SPARDA 144. Deutsches Derby Hamburg 2013: Drei heiße Tage in Hamburg-Horn ab Freitag

Hamburg - Endspurt beim Sparda Derby-Meeting: An diesem Freitag beginnen drei aufregende Tage auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dem Finale am Sonntag mit dem Sparda 144. Deutschen Derby als Höhepunkt.

Der Freitag (erster Start 16 Uhr) ist ein erstklassig besetzter Aufgalopp mit dem Grossen Preis von Lotto Hamburg im Mittelpunkt. Das mit 55.000 Euro dotierte 2000-m-Rennen ist erstmals im Programm der Derby-Woche, wird von sieben Pferden bestritten. Es ist ein höchst interessanter Vergleich zwischen dreijährigen und älteren Kandidaten, wobei Destor (Jozef Bojko) und Szoff (Cristian Demuro) den jüngeren Jahrgang vertreten. Beide starten zum ersten Mal in dieser starken Gesellschaft, sie müssen sich weiter steigern, was nicht unmöglich erscheint. Vermutlich sind aber die älteren Pferde stärker einzuschätzen. Noch ungeschlagen ist in diesem Jahr der im Besitz von Albert Darboven stehende Russian Tango (Eduardo Pedroza), der im Februar den Grossen Preis von St. Moritz gewinnen konnte. Gute Chancen haben auch Technokrat (Alexander Pietsch) im Mitbesitz des Galopper-Dachverbandspräsidenten Albrecht Woeste sowie Neatico (Andrasch Starke), der noch vor knapp zwei Wochen ein ähnliches Rennen in Dortmund gewinnen konnte. Zehn Rennen stehen auf dem Programm, wie schon am vergangenen Samstag werden auch zu zwei Trabrennen durchgeführt.

Am Donnerstag wurde auch das Programm für den Derby-Tag zementiert. Der erste Start am Sonntag ist um 12.15 Uhr vorgesehen, das Sparda 144. Deutsche Derby wird als achtes Rennen des Tages um 16.30 Uhr auf dem Programm. Insgesamt werden zwölf Rennen gelaufen.