SPARDA 144. Deutsches Derby Hamburg 2013: Chopin der neue Favorit

Hamburg - Für das SPARDA 144. Deutsche Derby am 7. Juli 2013 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn gibt es seit Sonntag einen neuen Favoriten: Chopin, dreijähriger Hengst des Traditionsgestüts Graditz, katapultierte sich mit seinem beeindruckenden Erfolg im Großen Ehrmann-Cup - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro) auf die Pole-Position in den Wettmärkten der Buchmacher.

Denn sein Triumph in diesem wichtigen Vorbereitungsrennen hinterließ enormen Eindruck: Mit acht Längen Vorsprung distanzierte der von Andreas Wöhler in Gütersloh vorbereitete Hoffnungsträger seine starken Gegner, wie Gestüt Auenquelles Global Bang und den Aufsteiger Ideal. Nur auf Platz vier landete der Favorit Wake Forest, dessen Mitbesitzer VFL Wolfsburg-Manager Klaus Allofs ist.

"Eigentlich wollten wir nun ins Derby Italiano gehen, aber da derzeit nicht klar ist, ob im italienischen Rennsport wieder Geld fließt, ist auch das Bavarian Classic am 26. Mai in München eine Alternative", erklärt Andreas Wöhler den Plan für Chopin, der nach zwei Starts noch ungeschlagen ist. Einziges Fragezeichen auf dem Weg zum Blauen Band in Hamburg scheint derzeit die Strecke - im Derby geht es über 2.400 Meter, in Krefeld wurden nur 1.700 Meter gefordert.

Zwei weitere Kandidaten empfahlen sich am Krefelder Renntag für Hamburg: Gestüt Ebbeslohs Empoli (mit Top-Jockey Andrasch Starke) und Ay No Digas, im Besitz von Dr. Christoph Berglar, wussten in einer 2.200 Meter Prüfung als die beiden Erstplatzierten sehr zu gefallen. Auch Berglars weiteres Ass, der Hengst Nuntius, setzte sich am Sonntag in Szene: Beim zweiten Start landete er in Berlin-Hoppegarten den zweiten Sieg.

Das SPARDA 144. Deutsche Derby ist der Höhepunkt der sechs Renntage umfassenden Derby-Woche vom 29. Juni bis 7. Juli 2013 in Hamburg-Horn.

Mehr Informationen über das Deutsche Derby in Hamburg gibt es unter www.galopp-hamburg.de