SPARDA 144. Deutsches Derby 2013: Fast 1,5 Millionen Euro Siegprämien

Hamburg – Sechs Renntage umfasst das Derby-Meeting 2013 in der Zeit vom 29. Juni bis zum 7. Juli 2013. Jetzt wurden die Rennpreise für alle Rennen veröffentlicht. Und nun steht fest, es geht um viel Geld. Insgesamt 1,426 Millionen Euro wurden für Rennpreise ausgesetzt, dazu kommen noch Besitzerprämien und Züchterprämien. Dies bedeutet, dass die Rennen gegenüber dem Vorjahr noch attraktiver werden. Die Hälfte der Galopprennen weist eine fünfstellige Dotierung auf, dass gab es noch nie. Möglich wurde dies durch Forderungsmaßnahmen des Rennsports. Die Besucher können sich auf tolle Rennen freuen.

An allen sechs Renntagen steht diesmal ein Grupperennen im Mittelpunkt. Das Angebot wurde auch hier erweitert.

Am Eröffnungstag, dem 29. Juni (Samstag) steht mit dem Franz-Günther von Gaertner Gedächtnisrennen das Memorial für den früheren Renn-Club-Präsidenten als 55.000 Euro-Gruppe III-Rennen über die Meile im Mittelpunkt. Der erste Sonntag (30. Juni) wird dann geprägt vom 113. IDEE-Großen Hansa-Preis, das als 70.000 Euro-Gruppe II-Prüfung über 2.400 Meter stets die Cracks der Grand Prix-Szene anlockt. In gleich zwei weiteren Rennen geht es um 20.000 Euro.

Nach einer kurzen Pause steht am Mittwoch, 3. Juli ein PMU-Renntag bevor, an dem man mit der Hamburger Flieger-Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro) ein Rennen für die Kurstrecken-Spezialisten über 1.200 Meter bietet. Ein vollbesetztes Rahmenprogramm verspricht besonders spannende Entscheidungen. Das traditionelle Seejagdrennen ist eine weitere Attraktion

Rennsport total heißt es dann von Freitag bis Sonntag. Am 5. Juli geht es los mit der Hamburg -Trophy, einem Gruppe III-Rennen (55.000 Euro) über 2.000 Meter, diese Prüfung wird erstmalig in Horn gelaufen. Hochspannung verspricht auch der Derby-Vortag (Samstag, 6. Juli) mit dem Hamburger Stuten-Preis (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) und dem Hanshin-Cup (Listenrennen, 20.000 Euro, 2.200 m).

Das Rennen des Jahres bildet am 7. Juli Abschluss und Höhepunkt zugleich. Das SPARDA 144. Deutsche Derby (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.400 m) ist eingebettet in ein Rahmenprogramm der Sonderklasse mit dem Rudolf August Oetker-Memorial und dem Hapag-Lloyd-Pokal, zweimal geht es dabei um 52.000 Euro, sowie, dem „Langen Hamburger“ (Listenrennen, 20.000 Euro, 3.200 m). Das Rennen über den weitesten Weg beim Meeting 2013. Hamburg ist gerüstet für die Derby-Woche!

Mehr Informationen über das Deutsche Derby in Hamburg gibt es unter www.galopp-hamburg.de