Solartechnik Stiens Nordcup 2012 in Hannover: Torben Köhlbrandt führt

(Hannover)  Insgesamt neun internationale Turnierstationen umfasst der Solartechnik Stiens Nordcup, die vorletzte Station der Saison 2012 wird dort ausgetragen wo das Engagement des Titelsponsors begonnen hat - in Hannover bei den GERMAN CLASSICS vom 25. bis 28. Oktober. Das Kaufunger Unternehmen Solartechnik Stiens ist Hauptsponsor des Großen Preises und in genau dieser Prüfung können Norddeutschlands Springreiter wertvolle Punkte für die Tabelle sammeln.

Es sind die Springreiter aus norddeutschen Reitvereinen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen, denen die Sonderwertung des Solartechnik Stiens Nordcup eine überaus reizvolle Option beschert. Der punktbeste Reiter einer Nordcup-Station gewinnt eine 1kwPeak Photovoltaikanlage. Die kann der Grundstock für mehr sein, denn in München wird nach der neunten und letzten Station der Gesamtsieger feststehen, der eine 5kwPeak Photovoltaikanlage gewinnt. Die produziert so viel Strom, dass damit der Tagesbedarf einer durchschnittlichen Familie gedeckt werden kann.

Die sonnigsten Aussichten auf Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage hat derzeit Torben Köhlbrandt. Der Derbyzweite lebt zwar im westfälischen Ibbenbüren, stammt allerdings von der Insel Fehmarn und reitet für den Fehmarnschen RRV. Köhlbrandt führt das Ranking im Solartechnik Stiens Nordcup an.

Ranking Solartechnik Stiens Nordcup 2012 nach der 7. Station:

1. Torben Köhlbrandt (Fehmarnscher RRV), 24 Punkte

2. Carsten-Otto Nagel (RFV Stall Moorhof), 21

3. Nisse Lüneburg (RFV Uetersen), 20

3. Hans-Thorben Rüder (Fehmarnscher RRV), 20

5. Rene Tebbel (RFV Emsbüren), 17

6. Andre Thieme (RV German Horse Pellets), 16

7. Andreas Ripke (TRSG Holstenhalle Neumünster), 15

8. Holger Wulschner (SV Brauerei Lübz), 13

8. Janne Friederike Meyer (TRSG Holstenhalle Neumünster), 13

8. Friso Bormann (RFV Harsum), 13