SmartPak Grand Prix Ocala/Florida: Tracy Fenney macht allen Angst

SmartPak Grand Prix Ocala/Florida:

Tracy Fenney macht allen Angst

(Ocala/Florida) So langsam wird es unheimlich. Tracy Fenney feierte beim SmartPak Grand Prix in Ocala ihren siebten Sieg während des 2012er Winter Circuit in Florida. Fenney kann sich ja bekanntlich aussuchen, auf welchem Pferd sie gewinnt. In diesem Fall entschied sich die texanische Reiterin für MTM Farms MTM Timon. Und das war offensichtlich die richtige Entscheidung.

Der Mexikaner Florencio Hernandez ließ einen Parcours bauen, der nach dem Geschmack des amerikanischen Publikums war. Die 30 Starterpaare konnten sich zwischen zwei Kombination entscheiden, ob sie ein Wasserhindernis überwinden oder einen einfachen Steilsprung. Die Hälfte der Sportler ging über das Wasser. Nach dem Umlauf blieben nur fünf Kandidaten auf den Sieg übrig.

Im Stechen musste als erster Aaron Vale auf Wodka L (B.: Thinkslikeahorse) auf den Platz. Er blieb fehlerfrei und die Uhr blieb bei 43,84 sec stehen. Ihm folgte Tracy Fenney mit MTM Timon unter dem Leder. Der Ritt war weder sehenswert noch sicher, aber trotzdem schnell und effektiv. Auf der großen Anzeigentafel standen 39,03 sec.Die Zeit von Fenney sollte direkt im Anschluss in Gefahr geraten. Megan Edrick war auf Cadence ebenfalls schnell - aber nicht schnell genug für Fenney (40,84 sec). Edrick verdrängte Aaron Vale vom zweiten Platz. Dafür kam Vale mit Honeylands Douglason und einem Abwurf auf Platz vier. Als letzte Starterin war Ashlee Bond und Wistful an der Reihe. Nach dem vierten Sprung gab Bond allerdings auf und konnte sich trotzdem über Platz fünf freuen.

Am Sonntag können sich dann wieder alle Sportler freuen, wenn der mit US$ 100.000 Sullivan GMC Truck Grand Prix ausgeritten wird.

©ESI Photography: Tracy Fenney mit MTM Timon im US$ 25.000 SmartPak Grand Prix