SIGNAL IDUNA CUP Dortmund 2016: Marie Ligges auf Erfolgskurs

Marie Ligges im Sattel von Cassandra L (Foto von sportfotos-lafrentz.de)

Der K+K Cup Münster ist gerade beendet und schon sind die Augen auf das nächste Top-Event, den SIGNAL IDUNA CUP, gerichtet. Anfang März werden die Westfalenhallen Dortmund vom Reitsport erobert und die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes sowie abwechslungsreiches Programm freuen.

Auf der Tagesordnung stehen neben zahlreichen regionalen Highlights gleich zwei hochkarätige Finals mit der Entscheidung in der Dressurserie MEGGLE Champions sowie dem Endspurt der Springsportserie „Masters League“. Das internationale Reitsportereignis lässt keine Wünsche offen.

Besonders für Marie Ligges aus Herbern könnte der SIGNAL IDUNA CUP zu einem Durchbruch werden. Das 16-jährige Nachwuchstalent zeigte in Münster allen, dass sie sich auf dem direkten Weg in den Profisport befindet. Nach einer überaus beeindruckenden Runde im Großen K+K Preis von Münster bejubelte das Publikum die Juniorin sogar draußen vor der Leinwand und die junge Springreiterin vom Reitverein von Nagel Herbern verließ die Halle unter tobendem Applaus. Leider verpasste sie wegen Zeitüberschreitung um einen halben Strafpunkt den Einzug ins Stechen und erlangte somit einen hervorragenden 13. Platz in ihrem ersten Vier-Sterne-Parcours.

Als Enkelin des ehemaligen Top-Reiters Fritz Ligges ist es kein Wunder, dass Marie schon früh mit dem Pferdevirus infiziert wurde und ihre Reitsportkarriere bereits im Ponysattel erfolgreich startete. Mit der Zeit wurde dann auf das ein oder andere Großpferd umgesattelt und auch die Hindernisse gestalteten sich deutlich höher und breiter.

Seit längerer Zeit haben auch die Bundestrainer ein Auge auf die Zukunftshoffnung des deutschen Springsports geworfen und Marie Ligges mit ihrer Stute Cassandra L längst unter die Lupe genommen. Mit einem hervorragenden zweiten Platz im Deutschen Hallenchampionat der Junioren im Dezember 2015 sowie mit der phänomenalen Vorstellung am letzten Wochenende in Münster, macht die junge Dame aus Herbern eindeutig klar, dass die Konkurrenz in Zukunft mit ihr rechnen muss.

Nach ihrer beeindruckenden Vorstellung letztes Wochenende hat die 16-Jährige vom Turnierleiter Dr. Kaspar Funke eine Einladung zum SIGNAL IDUNA CUP erhalten. Damit hat das Ausnahmetalent vom 03. – 06. März erneut die Möglichkeit zu zeigen, was in ihr steckt.