SIGNAL IDUNA CUP Dortmund 2012: Gerrit goes for Gold

SIGNAL IDUNA CUP Dortmund 2012:

Gerrit goes for Gold

 

Dortmund - Im Rahmen des SIGNAL IDUNA CUP (08.-11. März 2012) erhält Gerrit Schepers (Iserlohn) am 10.03.2012 das goldene Reitabzeichen für seine springsportlichen Erfolge von Rudolph Herzog von Croy verliehen.

 

Gerrit ist in einer pferdebegeisterten Familie aufgewachsen und hatte von jüngster Kindheit an ständig Kontakt zu Pferden. Relativ spät, erst im Jahr 2003 mit 14 Jahren, ritt Gerrit mit Limerick aus dem Besitz von Gerd und Renate Weisbauer seine ersten Parcours auf Turnieren. Schnell zeigte sich Gerrits Talent und innerhalb von 2 Jahren stellten sich Erfolge bis zur schweren Klasse ein. Bereits 2006 ritt Gerrit seine ersten von fünf Deutschen Meisterschaften, 2007 wurde er Westfälischer Meister, in das C-Kader berufen und ritt seinen ersten Nationenpreis in Compiegne/FRA. Nach seinem Abitur im Jahr 2008 ging Gerrit für 2 Jahre nach Warendorf zur Bundeswehrsportschule und konnte sich ganz auf den Reitsport konzentrieren. Im Sommer 2009 erzielte Gerrit durch seinen Sieg im EY-Cup-Springen in Nörten-Hardenberg mit Rubin Ramazotti den letzten sportlichen Erfolg für die Verleihung des Goldenen Reiterabzeichens. Diese Zeit war besonders durch die Pferde Limerick, Capital und Rubin Ramazotti, alle im Besitz der Familie Weisbauer, geprägt. Gerd und Renate Weisbauer begleiten als Mäzene in großer Verbundenheit nicht nur generationsübergreifend Gerrits sportlichen Werdegang, sondern die gesamte Familiengeschichte. Der nunmehr gelernte Pferdewirt startet derzeit mit den Pferden Lenny Kravitz, Caroll, Cadet und Quandoquino, alle im Besitz der Familie Weisbauer, auf den Turnieren und versucht, die "Großen" im Springsport ab und an hinter sich zu lassen. Zum Jahresanfang 2012 erzielte Gerrit bereits Siege und Platzierungen auf den renommierten Turnieren in Gahlen, Münster und Roggel/NL.