Sieg für Oliver Oelrich und Rock Forever im NÜRNBERGER BURG-POKAL

 


Sieg für Oliver Oelrich und Rock Forever

im NÜRNBERGER BURG-POKAL

 

München. Eine starke Vorstellung zeigte das Paar bei der ersten offiziellen Hallenqualifikation am vergangenen Wochenende bei den Munich Indoors. Von allen fünf Richtern ganz vorne gesehen, war der Erfolg eindeutig. Mit 73,00% sicherte sich der Ausbilder aus Lengerich den Startplatz für das Finale in der Frankfurter Festhalle. Platz zwei ging mit 70,05% an Nadine Capellmann und die achtjährige Stute Diamond Girl, das Podium komplettierten Victoria Michalke und ihr neunjähriger Wallach Don Dayly mit 68,55%.

Der achtjährige Hengst Rock Forever präsentierte sich im Viereck der Olympiahalle in ausgezeichneter Form. Sein Potenzial deutete der Rockwell-Sohn vor allem in den Galopp- und Trabverstärkungen an, die beide hohe Noten bekamen. Profitieren konnte das Paar von der Neuerung im Qualifikationsmodus des NÜRNBERGER BURG-POKAL, der erstmals eine Sichtung bei einer Hallenveranstaltung vorsah. "Es war mein Glück, dass ich hier die Chance zur Qualifikation hatte, sonst wäre das in diesem Jahr an uns vorbei gegangen", zeigte sich Oelrich erfreut.

Zufriedenheit über die Premiere strahlte auch Hans-Peter Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender der Nürnberger Versicherungsgruppe aus: „Damit ist die Möglichkeit geschaffen, vor dem Finale ein Hallenturnier mit den jungen Pferden zu reiten, gleichzeitig bietet eine späte Qualifikation die Chance, die "Spätentwickler" unter den Pferden zu berücksichtigen.“

Mitte Dezember gehen die Gewinnerpaare der 15 bundesweit ausgetragenen Qualifikationen an den Start. Der Wettkampf gilt als Deutsche Meisterschaft des jungen Dressurpferdes und erlebt gegenwärtig seine 20. Auflage. In den vergangenen Jahren hat die Prüfungsreihe zahlreiche Champions hervorgebracht. So kehrten von den Dressur-Europameisterschaften in Rotterdam mit Damon Hill NRW und El Santo NRW zwei Pferde, die im NÜRNBERGER BURG-POKAL erstmals auf sich aufmerksam machten, mit Mannschaftssilber zurück.

Aus dem aktuellen Championatskader haben Helen Langehanenberg und Matthias Alexander Rath bereits Qualifikationen als Sieger beendet und können für das traditionsreiche Finale am Jahresende in der Frankfurter Festhalle planen.

Für Oliver Oelrich bedeutet dies nach 2007 und 2008 die dritte Final-Teilnahme. Dabei erzielte er mit Show Star auf Rang zwei und Davenport auf Platz drei jeweils hervorragende Ergebnisse.

Als Namensgeber des BURG-POKAL steht die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe für den artgerechten Umgang mit dem Pferd. Unter dem Motto „Reiten heißt Partner sein“ fördert das Unternehmen den vierbeinigen Nachwuchs.

 

Weitere Infos unter www.nuernbergerburgpokal.de

 

Ergebnisse NÜRNBERGER BURG-POKAL 2011

Mannheim - Thomas Wagner - Amoricello - 70,15%

Redefin - Holga Finken - Söhnlein Brilliant - 70,25%

Lingen - Helen Langehanenberg - Fürst Khevenhüller - 73,20%

München-Riem - Nicole Casper - Birkhof’s Dave FBW - 71,65%

Wedel - Holga Finken- Hofgraf - 70,20%

Balve / DM- Carola Koppelmann - Desperado OLD - 71,80%

Isernhagen - Juliane Brunkhorst - Don Windsor - 73,40%

Ingolstadt-Hagau- Nicole Casper - Birkhof’s Don Diamond FBW- 72,30%

Nettetal-Lobberich - Nadine Capellmann - Diamond Girl- 69,60%

Wintermühle - Matthias Alexander Rath - Dancing Elvis - 72,75%

Verden - Steffen Frahm - Damsey - 70,15%

Dresden-Gompitz - Christian Flamm - Lord Fantastic - 69,80%

Bettenrode - Hubertus Schmidt - Imperio - 75,10%

Donaueschingen - Hendrik Lochthowe - U.S. Latina - 71,50%

München - Oliver Oelrich - Rock forever - 73,00%

Finale Frankfurt                                                           14.12. - 18.12.