Schwizer freut sich auf das Deutsche Spring-Derby - erste Qualifikation gewonnen

 

(Hamburg) Den ersten Schritt hat Pius Schwizer erfolgreich gemacht. Der Schweizer Weltklassereiter gewann bei der zweiten Etappe der DKB-Riders Tour in Hamburg mit Ulysse die erste Qualifikation zur DKB-Rider Tour gewonnen und hat sich damit in den Kreis derer geschoben, die bei der ungewöhnlichen zweiten Etappe der internationalen Springsportserie eine Rolle spielen wollen. Ulysse hat Schwizer sowohl zu Weltcup-Punkten, also auch zum Schweizer Meistertitel verholfen und gewann das Derby von La Baule mit seinem Reiter..

"Er ist jetzt 16 Jahre alt und ich möchte ihn nicht mehr in Großen Preisen reiten," so Schwizer über den belgischen Enkel des Doppel-Olympiasiegers Jus de Pomme (1996). "Er ist ein Pferd, das sich überall wohlfühlt und ganz selbstverständlich auch Naturhindernisse springt. Ich bin mit ihm extra zur Schweizer Militärakademie Bern gefahren, weil es dort einen steilen Wall gibt. Man muss da sehr vorsichtig sein und die Pferde müssen Vertrauen finden." Hört sich nach generalstabsmäßiger Planung an....

Hinter dem Schweizer reihten sich der Brite Phillip Miller mit Caritiar Z und der Ungar Emil Orbán mit Lacapo aus dem Besitz von Sabina Illbruck ein.. Bester Deutscher war Karl Brocks (Syke) mit Plinton auf dem fünften Platz. Riesenpech hatte Andre Thieme, dessen Derbykandidat Vogtsdorf Quonschbob an einer Kolik laboriert, kurz nachdem er in Hamburg eintraf und seitdem in tierärztlicher Behandlung ist. Eine souveräne und fehlerfreie Runde drehten die Titelverteidiger Nisse Lüneburg (Hetlingen) und Calle Cool.

Die zweite Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby, Preis der Deutschen Kreditbank AG, wird am Freitag ab 15.15 bis 17.10 Uhr vom NDR Sportclub live übertragen. Die Entscheidung im 84. Deutschen Spring-Derby folgt am Sonntag, dem 12. Mai von 15.15 bis 17.00 Uhr bei ZDF SPORTextra.

Ergebnis, DKB-Riders Tour, CSI3*:

1. Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby,

1. Qualifikation zur DKB-Riders Tour Wertungsprüfung,

Springprüfung nach Fehlern und Zeit, Höhe: 1.45 m,

1. Pius Schwizer (Schweiz) mit Ulysse, 0/81.20 Strafpunkte/Sekunden; 2. Phillip Miller (Großbritannien) mit Caritiar Z, 0/81.54; 3. Emil Orbán (Ungarn) mit Lacapo 4, 0/84.21; 4. Jur Vrieling (Niederlande) mit Labors Wonderboy, 0/84.53; 5. Karl Brocks (Füchtorf) mit Plinton, 0/85.26; 6. Andre Plath (Insel Poel) mit Chantal, 0/85.51;

Foto von Karl-Heinz Frieler: Pius Schwizer und Ulysse