Schwedisches Temperament beeindruckt bei der DKB-Riders Tour

 

(Münster) "Ich versuche so viele Stationen wie noch möglich zu reiten," strahlte Angelica Augustsson zufrieden. Die smarte junge Schwedin, die seit etlichen Jahren in Pfungstadt auf der Reitanlage von Dietmar Gugler zuhause ist, hatte eine der atemberaubend schnellen Runden mit der französischen Stute Mic Mac du Tillard im zweiten Umlauf der BMW Hakvoort Trophy - 4. Etappe der DKB-Riders Tour - abgeliefert. Mit dem Sieg in Münster erklomm Augustsson auf Anhieb Platz fünf im Ranking der internationalen Springsportserie.

Die Pole Position hat eine Reiterin erobert, die hinter Augustsson mit Unbelievable Zweite wurde. Meredith Michaels-Beerbaum aus Thedinghausen führt das Ranking mit 34 Punkten an. Die Amazone hat als einzige Frau bisher dreimal die Gesamtwertung der DKB-Riders Tour gewinnen können (2004, 2005 und 2007). "Viele denken vielleicht, dass Unbelievable ein sehr großes Pferd für mich ist, aber ich mag seine Art und ich glaube, dass ist ein Pferd für die Zukunft." Das sich der große Unbelievable mit seiner kleinen Reiterin wohl fühlt, war unübersehbar....

Platz drei eroberte Carsten-Otto Nagel, Vize-Europameister und EM-Kandidat und 2008 Gesamtsieger der DKB-Riders Tour. Damals wie heute saß er im Sattel seiner Holsteiner Stute Corradina. Die 15 Jahre junge Stute sorgte für ein großes Lächeln im Gesicht ihres Reiters, weil sie "sehr gut drauf war und mir ein konstant gutes Reitgefühl vermittelt hat." Man müsse sich mit Corradina immer neu arrangieren und selbst wenn sich das Gefühl einstellt, dass man als Reiter etwas verändern könne, "dann erweist sich das meistens als Trugschluss", so Nagel grinsend.

Paul Schockemöhle, Geschäftsführer der internationalen Serie, die von Titelsponsor DKB und vom Hauptsponsor Solartechnik Stiens GmbH getragen wird, war rundum zufrieden mit der 4. Etappe der DKB-Riders Tour. "Das verspricht spannend zu werden, wenn ich mir das Ranking so anschaue. Meredith hat schon dreimal die Tour gewonnen, Carsten-Otto gleich dahinter auf Rang zwei. Ich muss auch sagen, dass ich Corradina selten so gut gesehen habe wie heute," unterstrich der dreimalige Europameister und Tour-Chef. Einen ordentlichen Sprung nach vorn konnte auch Katharina Offel machen. Die für die Ukraine startende Springreiterin wurde mit Charlie Vierte und ist nun Dritte im Ranking der DKB-Riders Tour.

Ergebnisse Großer Preis der Stadt Münster 2013:

BMW Hakvoort Trophy,

Wertungsprüfung für die DKB-Riders Tour 2013,

Int. Springprüfung mit 2 Umläufen (1.60 m):

1. Angelica Augustsson (Schweden), Mic Mac du Tillard, 0 SP/41.89 sec; 2. Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), Unbelievable, 0/43.21; 3. Carsten-Otto Nagel (Wedel), Corradina, 0/43.23; 4. Katharina Offel (Ukraine), Charlie, 0/44.09; 5. Torben Köhlbrandt (Ibbenbüren), Dante de Joter, 0/44.61; 6. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Lautermann, 0/44.72

Ranking der DKB-Riders Tour nach Münster 2013 (vier von sieben Etappen):

1. Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), 34 Punkte

2. Carsten-Otto Nagel (Wedel), 32

3. Katharina Offel (Ukraine), 28

4. Luciana Diniz (Portugal), 26

5. Angelica Augustsson (Schweden), 20

5. Cameron Hanley (Irland), 20

5. Gilbert Tillmann (Grevenbroich), 20

5. John Whitaker (Großbritannien), 20

9. Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), 17

10. Hilmar Meyer (Morsum), 15

DKB-Riders Tour im Internet - www.DKB-riderstour.de

Foto von Karl-Heinz Frieler: Angelica Augustsson mit Mic Mac du Tillard