Salut-Festival Aachen 2012: Cassandra Orschel, Victoria Klatte und Fabienne Graefe sind die Hallenchampions

Laura Jane Hackbarth siegt im Großen Preis der Aachener Bank

Tolle Stimmung, eine weihnachtlich-festliche Atmosphäre und dazu überzeugender Sport: Die besten deutschen Nachwuchs-Springreiter haben ein tolles 22. Salut-Festival in der Albert-Vahle-Halle auf dem traditionsreichen Gelände des CHIO Aachen erlebt.

In den vier Altersklassen Children (bis 14 Jahre, auf Großpferden), Pony (bis 16 Jahre), Junioren (bis 18 Jahre) und Junge Reiter (bis 21 Jahre) starteten 181 Sportler mit knapp 250 Pferden. In den drei letztgenannten Kategorien wurden die Hallenchampions gesucht – also die Reiter, die über die gesamte Turnierzeit die beständigste Leistung gezeigt haben. Bei den Jungen Reitern gelang das Cassandra Orschel aus Hamburg – die schon vor der Siegerehrung zusammengepackt hatte, weil sie nicht mehr mit dem Erfolg gerechnet hatte. Den Sieg im wichtigsten Springen des Wochenendes schaffte indes Laura Jane Hackbarth aus Schleswig-Holstein. Sie siegte im Großen Preis der Aachener Bank vor Niklas Engemann. Nur die beiden hatten es im anspruchsvollen Parcours ins Stechen geschafft. Für Laura Jane Hackbarth ist es das letzte Jahr als Junge Reiterin, kein Wunder, dass sie sich ganz besonders freute.

Bei den Junioren gelang die überzeugendste Leistung über alle Turniertage Victoria Klatte – sie wurde Waldhausen Hallenchampion. „Das Wochenende hätte nicht besser laufen können“, strahlte sie. Den Sieg in der schwersten Prüfung des Wochenendes, dem abschließenden Großen Preis des Clubs der Deutschen Springreiter holte sich allerdings Kaya Lüthi im Sattel von Pret a Tout. Für Kaya Lüthi war es der erste Sieg in einem Springen der Klasse S**. Entsprechend euphorisch war sie anschließend: „Bei dieser Top-Konkurrenz habe ich im Leben nicht damit gerechnet, super!“

Das nennt man dann wohl Start-Sieg: Alle drei Wertungsprüfungen im NetAachen Preis konnte Fabienne Graefe für sich entscheiden. Klar, dass sie überlegen auch Waldhausen-Hallenchampion 2012 wurde. Sie wusste ganz genau, bei wem sie sich bedanken musste: „Mein Pferd ist der Hammer. Gina ist einfach sensationell gesprungen.“ Für die 16-Jährige ist es das letzte Jahr bei den Ponyreitern, im nächsten Jahr wird sie bei den Junioren an den Start gehen.

Die erstmalig ausgetragenen Prüfungen in der Kategorie „Children“ waren ein großer Erfolg. Die letzte Prüfung, den Preis der Preis der Cardinali & Rothenberger GmbH gewann Constantin Lauff: „Total cool, hier zu gewinnen, hier reiten schließlich Deutschlands Beste“, freute er sich.

„Der Sport und die Stimmung waren super“, sagte Turnierdirektor Frank Kemperman, „nur wir Männer waren etwas außer Form – schließlich haben hier die Mädels alles abgeräumt“, schmunzelte er.

Das Foto von ALRV/Thomas Rubel zeigt Laura Jane Hackbarth im Sattel von Tequila Sunrise, Franz Wilhelm Hilgers (Sprecher des Vorstands der Aachener Bank eG) und Carl Meulenbergh, Präsident des ausrichtenden Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V. (rechts).