Saisoneröffnung im GLOCK Style mit 28 Nationen, 315 Pferden und 153 Reitern

Die Nennungen gehen bereits seit letztem Sommer ein und sprengen längst den Rahmen: Das GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER lädt vom 31. Jänner bis 3. Februar 2013 zur Saisoneröffnung in die Halle und bringt dafür ein internationales 3-Stern-Springturnier (CSI3*) samt Bewerben für junge Pferde sowie für internationale Amateure zur Austragung. Die Veranstaltung verspricht wieder eine ganz besondere zu werden und trägt die persönliche Handschrift von Geschäftsführerin Kathrin Glock und ihrem Team.

Perfektion und Design trifft Pferdesport

Mit viel Herz und bis ins kleinste Detail perfekt geplant, das ist die Devise im Hause GLOCK, die für Gäste und Pferde gilt. Gaston Glock, Gründer und Eigentümer des GHPC, bietet im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Österreich und Netherlands besondere Bedingungen für Reiter und Pferd und fördert den Pferdesport insgesamt.

Vor Ort eröffnet sich den Aktiven und Besuchern vier Tage lang neben Pferdesport der Extraklasse eine wahre Zauberwelt: Atemberaubend ist das Design der Riders Lounge, exquisit die Speisen von Do & Co, mitreißend die Liveacts der Showstars und bewegend die Charity für hilfsbedürftige Menschen und Tiere.

Reitsportstars im Sattel

Die Reiter freuen sich schon jetzt: Im GHPC wird die höchstmögliche 3-Stern-Dotation, nämlich 210.000 Euro, ausgeschüttet – allein der GLOCK Grand Prix ist hier 60.000,– Euro wert. Insgesamt kommen vier FEI Rolex Weltranglistenspringen zur Austragung. Das Preisgeld und die Möglichkeit, seine Nachwuchspferde an den Start bringen zu können sowie in der Amateur Tour auch die eigenen Schüler zu coachen, machen das Season-Opening im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER für die Springreitstars besonders attraktiv.

So hat etwa die zweifache Gesamtsiegerin der Global Champions Tour und aktuelle Nummer sechs der Welt, Edwina Tops-Alexander (AUS), ihre Termine schon danach gerichtet und trifft hier auf Dreifach-Weltmeister und Doppel-Olympiasieger Franke Sloothaak (GER), Doppel-Olympiasieger Lars Nieberg (GER), Olympiasieger, Weltmeister, Aachen- und Weltcupsieger Jos Lansink (NED), fast das komplette Silbermedaillenteam der Olympischen Spiele von London, Marc Houtzager (NED), Jur Vrieling (NED) und Gerco Schröder (NED), den fünffachen Grand-Prix-Sieger von Wien, Beat Mändli (SUI), und den Young Rider Europameister 2012 und Titelverteidiger im GLOCK Grand Prix, Martin Fuchs (SUI).

Auch Österreich schickt seine Stars ins Rennen, denn von den Kärntner Lokalmatadoren Gerfried und Robert Puck, Dieter Köfler und Markus Stock bis zur überragenden Amazone Julia Kayser, EM-Reiter Christian Schranz und Österreichs Nummer 1 Stefan Eder sind alle heimischen Größen mit dabei.

Für den eigens designten GLOCK Parcours zeichnen der renommierte Frank Rothenberger (GER) und Adi Appe (AUT) verantwortlich.

GLOCK’s Stars: Lionel Richie, Roger Cicero,

Jean Claude van Damme und viele mehr

„Horses and Stars“ ist das Motto des GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTERS und passend dazu darf man zum Jahresauftakt Liveacts vom deutschen Popmusiker Roger Cicero am Donnerstag (31.1.), der britisch-irischen Boygroup „The Overtones“ am Freitag (1.2.) sowie Soul-Star Lionel Richie am Samstag (2.2.) genießen.

Stargäste wie die Action-Stars Dolph Lundgren und Jean Claude Van Damme, die Starmoderatoren Dorian Steidl und Christian Clerici sowie die Charity-Aktionen für „Kärntner in Not“ und „Die Hundehilfe – Eine Heimat für die Heimatlosen“ sowie den Verein „Tierschutz Sonne“ kann man ebenfalls hautnah erleben.

Freier Eintritt in die Turnierhalle,

Tagestickets für die Riders Lounge

Die Zuschauertribüne in der Turnierhalle ist öffentlich und ohne Eintritt zugänglich. Am Gelände findet man zusätzlich die Public Lounge mit DO & Co Catering, eine Kids Lounge und eine Dog Lounge.

Die Riders Lounge ist eine Klasse für sich. Hier können Tagestickets (200,– Euro) unter stars@ghpc.at oder der Hotline +43 664 887 34 401 angefragt werden. Neben exklusivem Catering, der Wellness Lounge, der Cineplexx Lounge und dem Lexus Shuttle-Service sind auch die internationalen Showacts inkludiert. Aber Achtung: Es ist nur ein begrenztes Kontingent vorhanden!

BILD: Auch Lokalmatador Rider Dieter Köfler ist mit GLOCK’s Prince de Vaux im Anflug © Michael Rzepa