Riding Berlin 2012: Danny Schröder gewinnt das S***-Springen

Es ist ja nicht so schön, wenn man vom Sturz seines eigenen Chefs profitiert, aber Danny Schröder hat dieses Los heute beim Reitturnier Riding Berlin getroffen. Nachdem André Thieme eine kleine Auszeit nach seinem Sturz am Samstag nehmen musste, kam sein bester Bereiter Danny Schröder ins Geschäft und mit Contanga auch gleich noch auf das oberste Treppchen. Im S***-Springen am heutigen Sonntag blieb Schröder als einziger Reiter inklusive Siegerrunde fehlerfrei. Da er auch schon ohne Fehler als letzter Starter in die Siegerrunde ging, musste er Contanga nur noch ohne Abwurf durch den Parcours bringen, was ihm fast problemlos gelang. Am Ende freuten sich er und das zahlreiche Publikum gleichermaßen über den Sieg.

Noch im Umlauf sah es so aus, als wenn die Sieger vom Freitag Steffen Krehl und Asklepios die Nüstern vorn hätten. Leider gab es am offenen Wassergraben einen winzigen Fehler, den Krehl ungläubig zur Kenntnis nahm. Er wurde am Schluss Dritter mit acht Fehlerpunkten hinter Andreas Kempf auf Cora. Platz vier ging an Max-Hilmar Borchert auf Alcoy Z.