Reitturnier VR Classics Neumünster 2015: Dressur pur – Weltcupfieber in Neumünster

 

Die VR Classics in Neumünster sind zum 29. Mal Gastgeber des Dressur-Weltcups in den Holstenhallen. Vom 12. -15. Februar wird beim norddeutschen Traditionsturnier im Dressurviereck um Weltcup-Punkte und im Parcours um Weltranglistenpunkte geritten. Und das Teilnehmerfeld verspricht Qualität und Vielfalt gleichermaßen. Zu den deutschen Top-Stars im Reem Acra FEI World Cup zählen Isabell Werth (Rheinberg), die derzeit führende Fabienne Lütkemeier (Paderborn) sowie Ulla Salzgeber (Blonhofen) und Nadine Capellmann (Würselen).

Neumünsters VR Classics sind die siebte von insgesamt neun Qualifikationsstationen in der bedeutendsten Hallenserie der Dressur weltweit. Das Ziel ist das Finale im US-amerikanischen Las Vegas im April. Der Druck wächst also für jene, die bislang wenig Punkte sammelten, bei nur noch drei Stationen in Neumünster, Göteborg und s`Hertogenbosch.

In den umgebauten Holstenhallen wird die dienstälteste Etappe des Reem Acra FEI World Cups zelebriert und das ist wörtlich zu verstehen, denn die Zuschauer bereiten Reitern und Pferden in jedem Jahr eine große und begeisterte Kulisse. Knisternde Spannung entlädt sich in Riesenjubel! Nicht zufällig lieben etliche Reiter diese traditionsreiche Arena, auch in Las Vegas wird das Publikum „dicht dran“ an Reitern und Pferden sein. „Ich liebe diese Halle und diese Athmosphäre,“ sagt Ulla Salzgeber unumwunden und Isabell Werth lässt die VR Classics auf dem Weg ins Weltcup-Finale praktisch nie aus. Bereits fünf Mal gewann die deutsche Erfolgsreiterin bereits die Weltcup-Kür in Neumünster.

Derzeit haben sich Reiterinnen und Reiter aus elf Nationen für den Reem Acra FEI World Cup Dressage in Neumünster angesagt. Darunter Routiniers wie der niederländische Championatsreiter Hans-Peter Minderhoud mit Glock`s Flirt und Landsmann Patrick van der Meer mit Uzzo, aber auch Dänemarks Championatsreiterin, die junge Anna Kasprzak mit Donnperignon.

Die Spannungskurve steigt erstmals am Samstag, dem 14. Februar deutlich nach oben, denn dann wird am Vormittag im Grand Prix de Dressage, Preis von Madeleine Winter-Schulze, die Qualifikation zur Weltcup-Kür entschieden. Die besten 15 Paare treten dann zum Run auf Punkte für den Reem Acra FEI World Cup am Sonntag ab 10.00 Uhr in der Holstenhalle an. Dann sorgt die Grand Prix Kür, präsentiert von der VR Bank Neumünster und der Bausparkasse Schwäbisch Hall für große Sportmomente und Emotionen.

Foto: Führt derzeit die Weltcup-Wertung an - Fabienne Lütkemeier aus Paderborn. (Stefan Lafrentz)