Reitturnier VR Classics Neumünster 2013: Ergebnisse vom Sonntag mit Grand Prix

Marco Kutscher gewinnt VR Classics in Neumünster

Neumünster -  "Richtig gut tut das!" Marco Kutscher badete förmlich im Applaus der Zuschauer nach dem klug herausgerittenen Sieg im Großen Preis der Volksbanken Raiffeisenbanken in der Holstenhalle Neumünster. Der Respekt für die sportliche Leistung tat dem Springreiter aus Riesenbeck auch deswegen gut, "weil Cornet`s Cristallo und ich auch ein paar Höhen und Tiefen hinter uns haben und so einen Großen Preis zu gewinnen, das ist schon was..."

Das "Nachsehen" hatten der Schweizer Pius Schwizer und der junge Jan Wernke aus Holdorf - beide übrigens mit Holsteiner Pferden unter dem Sattel. Schwizer wurde mit dem neun Jahre alten Hengst Powerplay Zweiter,  Jan Wernke steuerte Top-Pferd Queen Mary auf den dritten Rang. Für den 23-jährigen ein toller Erfolg, denn am Vortag lief es mit zwei Abwürfen nicht so rund. "Das war klar ein Reiterfehler und ich finde es immer wieder beeindruckend wie die Stute das wegsteckt." Auf einen schleswig-holsteinischen Sieg - der letzte datiert aus dem Jahr 2007 und gelang Thomas Voß aus Schülp - müssen die Fans aus dem gastgebenden Bundesland weiter warten. Carsten-Otto Nagel aus Wedel war mit Cazaro auf dem achten Rang der beste Schleswig-Holsteiner. Mit Hans-Thorben Rüder, der für Fehmarn startet und in Greven lebt, und der Stute Orlanda kam ein Nordlicht auf Platz sechs.

Dafür holte sich eine 21 Jahre junge Dithmarscherin den Sieg im Finale der Youngster-Tour, präsentiert vom sh:z. Mit dem braunen Carisma zeigte Laura Jane Hackbarth aus Brickeln allen Mitbewerbern die Hufe und durfte anschließend auch noch das Goldene Reitabzeichen in Empfang nehmen. Fast eine Sekunde schneller als der Zweitplatzierte und fehlerfrei kamen Reiterin und Pferd ins Ziel, lautstark bejubelt vom Publikum für eine angriffslustige Vorstellung. Und der Mann auf Platz zwei ist durchaus ein Sportpromi: Christian Ahlmann, Weltranglistenerster und Weltcupsieger 2011, musste sich mit Cilian hinter Hackbarth und Carisma einreihen.

Alexandra Bimschas Neumünsters Championesse

Pferdewirtschaftsmeisterin Alexandra Bimschas hat erneut das Championat der Pferdestadt Neumünster in der Dressur gewinnen können. Der Boostedterin, die seit wenigen Jahren in Schenefeld ihren Lebensmittelpunkt hat, und dem 13 Jahre alten Hengst Dick Tracy genügte Platz drei im Grand Prix Special, um den Titel zu gewinnen.  Auf Platz zwei im Championat folgte Petra Wilm (Tasdorf) mit ihrem Trakehner Hengst King Arthur vor Rainer Schwiebert (Kattendorf) mit Helenenhof`s Carabas. In der nationalen Dressurprüfung siegte Kristina Sprehe aus Dinklage mit dem Hengst Donnerball. Der darf möglicherweise bald ein wenig Sonne genießen, verriet die Reiterin: "Wir haben eine Einladung zu einem Turnier in Doha, mal schauen ob das klappt..."

Zuschauerzahlen gesteigert

VR Classics-Veranstalter Paul Schockemöhle durfte sich über reibungslose Abläufe an vier Turniertagen freuen und über leicht angestiegene Besucherzahlen: "Wir haben in vier Tagen 34.800 Besucher in den Holstenhallen gehabt. Das sind etwas mehr als im vergangenen Jahr - aber es geht ja auch gar nicht viel mehr." Die Holstenhallen werden nach den VR Classics in die Umbauphase einsteigen. Der erste Teil des Umbaus soll im Jahr 2014 abgeschlossen sein, wenn vom 13. bis 16. Februar zum 64. Mal zum Reitturnier nach Neumünster gebeten wird.

Ergebnisse vom Sonntag VR Classics Neumünster 2013:

 

 

 

15 Heinrich Nagel präsentiert das

 

 

Championat der Pferdestadt Neumünster,

 

 

Nationale Dressurprüfung –

 

 

Grand Prix Special,

1. Kristina Sprehe (Dinklage) mit Donnerball, 70.792 Prozent; 2. Anabel Balkenhol (Rosendahl) mit Diamonds Forever, 70.417; 3. Alexandra Bimschas (Schenefeld) mit Dick Tracy OLD, 68.542; 4. Victoria Michalke (Isen) mit Dance on, 68.042; 5. Petra Wilm (Tasdorf) mit King Arthur TSF, 67.125; 6. Rainer Schwiebert (Kattendorf) mit Helenenhof's Carabas, 67.000;

 

04 Reem Acra FEI World Cup TM Dressage,

 

 

präsentiert von der VR Bank Neumünster und

 

 

der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG,

 

 

FEI Grand Prix Kür mit Musik –

 

 

Internationale Dressurprüfung,

1. Helen Langehanenberg (Havixbeck) mit Damon Hill NRW, 87.800 Prozent; 2. Kristina Sprehe (Dinklage) mit Desperados FRH, 84.425; 3. Isabell Werth (Rheinberg) mit Don Johnson FRH, 83..000; 4. Anna Kasprzak (DEN) mit Donnperignon, 81.075; 5. Sidsel M. Johansen (DEN) mit Schianto, 80.050; 6. Patrick van der Meer (NED) mit Uzzo, 76.425;

 

10 Großer Preis der Volksbanken

 

 

und Raiffeisenbanken,

 

 

Internationale Springprüfung mit Stechen (1.55 m),

 

 

Teilwertung zum Solartechnik Stiens Nordcup 2013,

1. Marco Kutscher (Hörstel) mit Cornet's Cristallo, 0.00/35.30; 2. Pius Schwizer (SUI) mit Powerplay, 0.00/35.91; 3. Jan Wernke (Holdorf) mit Queen Mary, 0.00/36.27; 4. Maikel van der Vleuten (NED) mit VDL Groep Eureka, 0.00/37.07; 5. Ludger Beerbaum (Hörstel) mit Zinedine, 0.00/39.92; 6. Hans-Thorben Rüder (Greven) mit Orlanda, 4.00/36.25;

 

13 shz präsentiert:

 

 

Finale Youngster Cup,

 

 

Internationale Springprüfung mit Stechen

 

 

für 7- und 8-jährige Pferde (1.40 m),

1. Laura Jane Hackbarth (Brickeln) mit Carisma, 0.00/36.54 Fehler/Zeit; 2. Christian Ahlmann (Marl) mit Cilian, 0.00/37.27; 3. Maikel van der Vleuten (NED) mit VDL Groep Aristo Z, 0.00/37.30; 4. Katharina Offel (UKR) mit Catan, 0.00/37.65; 5. Rolf Moormann (Großenkneten) mit Cypriana, 0.00/37.90; 6. Thomas Konle (Röhlingen) mit Quarz, 0.00/38.55;

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.reitturnier.de

Foto von Karl-Heinz Frieler: Marco Kutscher und Cornet`s Cristallo