Reitturnier SIGNAL IDUNA CUP Dortmund 2015: Grand Prix Kür der Extraklasse

Dortmund, 02.03.2015 – Das Teilnehmerfeld rund um das Finale der MEGGLE Champions darf sich zunehmend einer internationalen Dressurelite erfreuen. Nun hat auch der russische Dressurstar Inessa Merkulova mit ihrem Erfolgspferd Mister X ihre Nennung für die Grand Prix Kür am Sonntagvormittag beim SIGNAL IDUNA CUP (05.-08.03.2015) in den Dortmunder Westfalenhallen bekannt gegeben.

Die 50-Jährige hat ihr Land bereits vier Mal als Teil der Nationalmannschaft bei den Weltreiterspielen vertreten, so auch im Sommer 2014 in Frankreich. Aktuell befindet sie sich auf Platz 41 der Dressurweltrangliste und freut sich bereits in der allseits beliebten Kür anzutreten. Auch die erst 23-jährige Marina Aframeeva wird sich mit ihrer Landeskameradin messen. Gehörte sie bei den Weltreiterspielen ebenfalls zur russischen Nationalmannschaft, kann die junge Amazone als Nachwuchstalent in der Dressurelite für einige Überraschungen sorgen.

Die Grand Prix Kür gehört zur Königklasse der internationalen Dressurprüfungen und kann nicht nur mit dem außergewöhnlich hohen Leistungsniveau die Zuschauer beeindrucken. Vielmehr haben die Reiter „künstlerische Freiheit“, in der sie nicht nur die Zusammenstellung der Lektionen individuell gestalten dürfen, sondern auch bei der musikalischen Untermalung freie Wahl haben.

Dennoch müssen sich die beiden in Moskau geborenen Inessa Merkulova und Marina Aframeeva gegen starke Konkurrenz durchsetzen, wie unter anderem gegen die 2014 Zweitplatzierte in der Grand Prix Kür Uta Gräf. Die Antwort auf die spannende Frage, wer sich den Sieg holt, gibt es am Sonntag, den 08.03.2015 ab ca. 10.45 Uhr in den Dortmunder Westfalenhallen.