Reitturnier SIGNAL IDUNA CUP Dortmund 2015: „Gold-Michi“ nimmt Kurs

 

Mannschafts-Weltmeister, Einzel-Vizeweltmeister, Mannschafts- und Einzel-Europameister und Mannschafts- und Einzel-Olympiasieger: Vielseitigkeitsreiter Michael Jung ist einer der besten Reiter der Welt und hat nun von Bundestrainer Otto Becker seine Startgenehmigung für die internationale Springtour beim SIGNAL IDUNA CUP (06.-08. März 2015) bekommen.

Selbst ohne sein Spitzenpferd Sam, sondern „nur“ mit Ersatzpferd Rocana gelang Jung der Genie-Streich bei den Weltreiterspielen in Caen. Der 32-Jährige aus Horb musste kurzfristig auf sein Goldpferd verzichten, weil sich dieser wenige Tage vor der WM am Huf verletzte. Dass Jung mit seinem Ersatzpferd dennoch zwei Medaillen, die Goldene mit der Mannschaft und die Silberne in der Einzelwertung gewann, spricht für seine außergewöhnlichen Reitkünste. Eine optimale Vorbereitung zuhause und das richtige Gespür für den Moment, das beweist Michael Jung immer wieder auf beeindruckende Art und Weise. Niemand versteht seine Pferde so gut wie er - das ist sein Erfolgsrezept.

Dass Jung nicht nur in der Kombinationsprüfung, der Vielseitigkeit glänzen kann, sondern auch im internationalen Springsport weltklasse ist, davon können sich beim SIGNAL IDUNA CUP alle selbst überzeugen. „Wenn man die Gesamtleistung von Michael Jung im internationalen Springsport betrachtet, hat er sich den Startplatz beim CSI in Dortmund mehr als verdient und wird die Konkurrenz mächtig unter Druck setzen“, so Bundestrainer Otto Becker. Jung selbst will nach eigenen Aussagen „ganz oben im Sport mitmischen“ und freut sich sehr auf seine Teilnahme in den Dortmunder Westfalenhallen.

Erste große Hürde wird der Preis von Nordrhein-Westfalen am Freitagabend (06.03) ab ca. 20.45 Uhr sein. Dort geht es für Jung und die zahlreichen anderen Spitzensportlern neben den begehrten Weltranglistenpunkten und dem Preisgeld um eines der letzten Tickets für das prestigeträchtige Finale der Masters League – beim Großen Preis der Bundesrepublik am Sonntag ab ca. 12.40 Uhr.

Foto: Michael Jung (sportfotos-lafrentz.de)