Reitturnier Signal Iduna Cup Dortmund 2012: Weltbekannte Teilnehmer der Dressur

Reitturnier Signal Iduna Cup Dortmund 2012:

Weltbekannte Teilnehmer der Dressur

 

Dortmunder Dressur kredenzt Leckerbissen -

Salzgeber, Werth, Bechtolsheimer, Kittel führen

Dortmunder Dressurstarterfeld an

 

Dortmund - Der SIGNAL IDUNA CUP in den Dortmunder Westfalenhallen (08.-11. März 2012) mausert sich zum Leistungstest der Weltelite des Dressursports. Die Deutschen Olympiaaspiranten - einschließlich Totilas und Matthias Alexander Rath -  sind für das MEGGLE Champions Finale, welches am Samstagabend, 10.03.2012, stattfindet, startberechtigt. Aber die ausländische Konkurrenz ist hart:

Victoria Max-Theurer, mehrfache Olympiateilnehmerin und Fünftplatzierte der Europameisterschaften 2009, ist nach längerer Krankheitspause von Championatspferd Augustin wieder im großen Sport und hat die Teilnahme am MEGGLE CHAMPIONS Finale angekündigt. Außerdem startet ihre Österreichische Nationalkollegin Renate Vogelsang. Aus Belgien kommt Vicky Smits Vanderhasselt, die sich bei den euroclassics in Bremen 2011 mit einer soliden Runde in das Championatsreigen der MEGGLE CHAMPIONS einmischte. Die niederländisch-orangen Farben vertritt Sander Marijnissen, der gerne den Serienstandort Oldenburg nutzt, um sich dort zu qualifizieren.

Dressurfans aufgepasst. Laura Bechtolsheimer aus Großbritannien, Mitglied der Goldequipe der Europameisterschaften in Rotterdam wird mitmischen. Sie hat sich mit ihrem Championatspferd in die Nennungsliste eingeschrieben und nutzt den SIGNAL IDUNA CUP in den Dortmunder Westfalenhallen zur Formüberprüfung.

Deutschlands Trainerstab - angeführt von Bundestrainer Holger Schmezer - wird seine Schützlinge im Blick haben und avisieren, welches Team für Olympia 2012 in Frage käme. Ist es etwa Olympiahoffnung Kristina Sprehe, 25 Jahre jung, die mit Desperados erstklassig beritten ist? In Oldenburg dominierte Desperados unter seiner Reiterin Kristina Sprehe sowohl den Grand Prix als auch den Grand Prix Special. Überlegen gewannen die beiden den Piaff-Förderpreis, erhielten den Otto Löhrke Preis vom DOKR und wurden im Dezember in den Championatskader der deutschen Dressur 2012 berufen.

Die Deutsche Dressurkönigin Isabell Werth steht vor der spannenden Frage, mit welchem Pferd sie das Finale bestreiten wird? Werth ist mit mehreren Pferden zum Finale qualifiziert, aber laut Ausschreibung ist pro Reiter nur ein Pferd zulässig. El Santo oder Don Johnson - das ist die Frage, die Isabell Werth bis Anfang März beantworten muss ...

Ulla Salzgeber, langjährige Mannschaftskollegin von Isabell Werth wird voraussichtlich auf Herzrufs Erbe setzen, Anabel Balkenhol und Christoph Koschel - Mannschaftsbronzemedaillengewinner der Weltreiterspiele 2010 - mischen ebenfalls mit. Aber die innerdeutsche Konkurrenz ist hart, denn Dorothee Schneider (Framersheim), Dieter Laugks (Düsseldorf), Mannschaftsolympiasiegerin Nadine Capellmann (Würselen) und Teamkollegin Monica Theodorescu beweisen die Klasse auf höchstem Niveau mitzuspielen.

Wer dabei sein möchte, sollte sich schon jetzt Tickets zum günstigen Vorverkaufspreis sichern unter der Kartenhotline 01805 16 05 16. Zudem wird der SIGNAL IDUNA CUP umfangreich im TV übertragen. Der WDR überträgt das Championat der SIGNAL IDUNA am 10.03.2012, 15.20 Uhr - 16.50 Uhr Ebenso wird der Große Preis der Bundesrepublik Deutschland als finales Highlight am Sonntag, 11.03.2011 von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr im WDR ausgestrahlt.

 

Foto von sportfotos-lafrentz.de: Kristina Sprehe und Desperados