Reitturnier MUNICH INDOORS München 2015: Es ist angerichtet

Alexandra von Süßkind-Schwendi (DKB), David Will, Jessica von Bredow-Werndl und Veranstalter Volker Wulff

Was für die einen der rote Teppich ist, ist für die Reitsportler der Boden im Parcours. Der ist heilig! Das Gemisch aus Sand und Fleece-Schnitzeln darf nicht rutschig, nicht zu hart, nicht zu tief sein und muss auch bei einem der wichtigsten Hallenreitturniere in Deutschland, den MUNICH INDOORS, höchsten Ansprüchen genügen. Und obwohl das Turnier erst am Donnerstag startet, war der wertvolle Sand in der Olympiahalle bereits toppräpariert, als sich am Dienstagmittag dort reges Medieninteresse zur Pressekonferenz einfand.

Vom 5. bis 8. Oktober stehen die Zeichen auf MUNICH INDOORS. Hier entscheidet sich unter anderem, wer die DKB-Riders Tour 2015 gewinnt. Alexandra von Süßkind-Schwendi von der Deutschen Kreditbank AG sieht in der Tour-Führenden Janne Friederike Meyer die Favoritin auf den Gesamtsieg und in ihr die neue Titelträgerin „DKB-Rider of the Year" 2015: „Ich drücke aber auch unserem DKB-Team-Athleten Holger Wulschner ganz fest die Daumen, dass er es noch aufs Treppchen schafft, die Chancen dazu hat er ja noch.“ Einen ganz besonderen Coup können die drei Erstplatzierten des Gesamtrankings landen, das sich am Sonntag im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG, letzte Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour, entscheidet, denn die Reiter auf dem Treppchen gewinnen jeweils einen BMW.

Volker Wulff, Erfinder und Veranstalter der MUNICH INDOORS, freut sich auch auf die Vier-Sterne-Dressurtour, die einmal mehr durch das Unternehmen MEGGLE unterstützt wird: „Es gibt immer neue Impulse von Marina und Toni Meggle für den Dressursport, in diesem Jahr wird zum ersten Mal der Preis MEGGLE Champion of Honour verliehen.“ Dieses Engagement von Marina und Toni Meggle richtet sich an denjenigen Reiter, der die Jury durch besonders umsichtigen und einfühlsamen Umgang mit seinem Sportpartner Pferd überzeugt hat.

Dressur hat Tradition in der Olympiahalle, Bayerns bester Dressurexport, Jessica von Bredow-Werndl, ist Stammgast bei den MUNICH INDOORS und wird ihre beiden Top-Pferde Unee BB und Zaire mit in die Olympiahalle bringen. Mit ihrem Championatspferd Unee BB wird sie am Freitagmorgen im Grand Prix, Wertungsprüfung für MEGGLE Champion of Honour, auf Lisa Müller, der Ehefrau von Bayern-München-Star Thomas Müller treffen. Mit ihrer Nachwuchshoffnung Zaire hat sie sich für die Kür entschieden, dann wird am Samstagabend zur Musik geritten. „Und ich würde auch ganz gerne mal ein Auto gewinnen“, witzelt die sympathische Dressurreiterin aus Ostermünchen. „Da hab ich ja die richtige Entscheidung getroffen“, konterte Springreiterkollege David Will. Als Jugendlicher habe er immer die Springpferde seines Vaters favorisiert statt der Dressurpferde der Mutter. Somit ist er Parcoursspezialist geworden und wird in München ähnlich wie Jessica von Bredow-Werndl sein Top-Pferd, Mic Mac du Tillard, und ein Nachwuchspferd, Monodie H, an den Start bringen.

Bild: Alexandra von Süßkind-Schwendi (DKB), David Will, Jessica von Bredow-Werndl und Veranstalter Volker Wulff bei der Pressekonferenz in der Olympiahalle. /  Foto: ACP Andreas Pantel