Reitturnier Löwen Classics Braunschweig 2012: Alle Ergebnisse vom Freitag

Reitturnier Löwen Classics Braunschweig 2012:

Alle Ergebnisse vom Freitag

 

Westfälisches Trio gewinnt Deutsches Mannschaftschampionat in Braunschweig

(Braunschweig) Es war eine umkämpfte Entscheidung und sie fiel im Stechen zwischen drei deutschen Mannschaften: Westfalen hatte am Ende die Nase vorn vor Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Lutz Gripshöver (Werne), Markus Merschformann (Osterwick) und Tim Rieskamp-Gödeking (Steinhagen) siegten mit Amaretto, Petite Golda und Quartz dank guter Resultate in den beiden Umläufen und einer 35.00 Sekunden fixen und fehlerfreien Runde von Rieskamp-Gödeking mit Quartz im Stechen.

Sie freuten sich, die drei Springreiter und mit ihnen der Sportdirektor der Löwen Classics, Hans Günter Winkler: "Ich als Westfale hab` einen Heidenspaß daran, dass die Jungs gewonnen haben"! Spaß am Sport vermittelte das ganze Deutsche Mannschaftschampionat, das von der Braunschweigischen Landessparkasse präsentiert wurde. Gleichwohl waren die beiden Umläufe alles andere als leicht. "Also man konnte zu keinem Zeitpunkt eine entspannte Runde reiten, das Ziel war immer null - fehlerfrei bleiben", verdeutlichte Lutz Gripshöver. Das westfälische Dreamteam fand erst kurzfristig zusammen. "Wir haben erst vor wenigen Tagen erfahren, dass wir zusammen starten, weil es kurzfristig Ausfälle gab", so Rieskamp-Gödeking, "aber vielleicht war das auch das Geheimnis des Erfolges, dass man sich auf die Springen und das Reiten konzentrieren musste. Wir haben alle drei gute Pferde".

Bejubelt wurden die Sieger ausgiebig. Markus Merschformann: "Da haben uns am Ende alle gefeiert, da konnte ich keine westfälische Ecke mehr ausmachen..." Bereits vor drei Jahren konnte ein Westfalen-Trio den Sieg im Mannschafts-Wettbewerb bei den Löwen Classics dingfest machen.

Das Stechen war notwendig geworden, nachdem gleich drei Teams mit jeweils vier Strafpunkten aus zwei Runden punktgleich auf Platz eins rangierten. Mecklenburg-Vorpommern schickte Anna Jürgens (Polzow) mit Levado ins Stechen, aus dem schleswig-holsteinischen Amazonenteam ging Mylene Diederichsmeier (Norderstedt) mit Tattoo ins Stechen. Und während die Damen nicht fehlerfrei blieben, trumpfte Rieskamp-Gödeking in der Schlussrunde auf.

Turnierchef Axel Milkau freute sich einerseits über spannenden Sport, andererseits über eine große Zuschauerkulisse. Trotz des frühlingshaften Wetters zog es 5000 Besucher in die Volkswagen Halle. Der Stellenwert des Deutschen Mannschaftschampionates reiche weit über die Löwen Classics hinaus: "Das strahlt in die Vereine und das weckt auch den Wunsch bei vielen, so etwas auch mal zu reiten und das ist ja auch ein realistisch erreichbares Ziel. Diesen Anreiz wollten wir ja u.a. auch setzten, als wir die Championatsform entwickelt haben".

Westfalen will den zweiten Turniertag nicht "sang- und klanglos" beenden, man werde sicher ein wenig feiern. Details wurden nicht erwähnt, da gab sich das Westfalen-Trio eigenartig "verschlossen"...

 

Ergebnisse vom Freitag Reitturnier Löwen Classics Braunschweig 2012

 

Braunschweigische Landessparkasse präsentiert:

Deutsches Mannschaftschampionat der Springreiter ,

Einzelwertung

1. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Quartz, 0 SP/55.98 sec; 2. Laura Jane Hackbarth (Brickeln), Tequila Sunrise, 0/57.49; 3. Markus Merschformann (Laer), Petite Golda, 0/57.79; 4. Michael Kölz (Leisning), Dipylon, 0/58.04; 5. Lutz Gripshöver (Werne), Amaretto, 0/58.06; 6. Dirk Holländer (Burg), Lansdown, 0/58.28

Preis der Cederbaum Container GmbH ,

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.35 m) ,

2. Qualifikation Youngster Tour

1. Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), Canberra R, 0 SP/49.86 sec; 2. Lisa Kowalski (Dahlen), Luwina P, 0/50.17; 3. Albert Zoer (PJ Echten), Zazoe, 0/51..66; 4. Holger Wulschner (Klein Belitz), Cha Cha Cha G, 0/52.51; 5. Hans-Thorben Rüder (Greven), Lady Louise, 0/52.77; 6. Tobias Meyer (Bonstetten), Nonplusultra, 0/52.84

In Memoriam Dietrich Schulze,

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.45 m)

2. Qualifikation Mittlere Tour

1. Jur Vrieling (Niederlande), VDL Wittinger, 0 SP/28.32 sec; 2. Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), Embassy II, 0/28.38; 3. Karl Brocks (Syke), Bellheim, 0/28.40; 4. Tobias Meyer (Bonstetten), Confident of Victory, 0/28.46; 5. Douglas Lindelöw (Schweden), Udermus, 0/28.75; 6. Maiju Mallat (Schenefeld), Armani the Gun Ch, 0/28.87

Braunschweigische Landessparkasse präsentiert:

Deutsches Mannschaftschampionat der Springreiter,

Einzelwertung

1. Steffen Buchheim (Burg), Lavingon, 0 SP/45.09 sec; 2. Michael Kölz (Winninden), Dipylon, 0/45.26; 3. Anna Jürgens (Polzow), Levado, 0/46.18; 4. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Quartz, 0/46.71; 5. Lutz Gripshöver (Werne), Amaretto, 0/46.76; 6. Hilmar Meyer (Morsum), Coverlady, 0/47.03

Braunschweigische Landessparkasse präsentiert: 

Deutsches Mannschaftschampionat der Springreiter

1. Westfalen

Quartz 7,Tim RIESKAMP-GOEDEKING,0.00 34.72, Amaretto 211, Lutz GRIPSHÖVER, 0.00 46.76, Petite Golda 2, Markus MERSCHFORMANN, 4.00 47.33

2. Mecklenburg-Vorpommern

Levado 15, Anna JÜRGENS, 4.00 33.97, Chilano,  Holger WULSCHNER, 0.00 49..58, Carassina,  Thomas KLEIS, 4.00 48.77

3. Schleswig-Holstein

Tattoo 18, Mylene DIEDERICHSMEIER,  8.00 36.54, Tequila Sunrise 43, Laura Jane HACKBARTH, 0.00 48.88, Cordoba 51 Inga CZWALINA 0.00 49.22

 

Foto von Karl-Heinz Frieler: Das siegreiche westfälische Team Markus Merschformann, Lutz Gripshöver, Tim Rieskamp-Gödeking (v.l.n.r.)