Reitturnier Löwen Classics 2015 goes Springpokal – Junge Wilde hochwillkommen

(Braunschweig) Die Volkswagen Halle in Braunschweig ist vom 19. – 22. März Gastgeber für Springreiter aus rund 15 Nationen, für Weltcup-Kandidaten und Medaillengewinner internationaler Championate, Top-Reiterinnen und –Reiter aus ganz Europa und Übersee. Und – die Löwen Classics sind erneut Auftaktstation für den U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und der Familie Müter.

Wer „oben“ mitmischen will, muss „oben“ lernen: Das heißt, junge Reiterinnen und Reiter bis maximal 25 Jahre müssen die Chance haben, sich auf großen internationalen Standorten zu beweisen. Braunschweigs Vier-Sterne-Turnier zählt in diese Riege prominenter Schauplätze. Jahr Eins der Serie förderte bemerkenswerte Resultate zutage. „Ich war wirklich angenehm überrascht vom Niveau,“ unterstreicht Otto Becker, Bundestrainer der deutschen Springreiter, „das waren sehr anspruchsvolle Prüfungen.“

Braunschweigs Löwen Classics bieten genau das Umfeld, das Lehr- und Lerneffekte erzeugt. „Der Springpokal ist eine Spitzenserie für die Reiter dieser Jahrgänge mit Top-Turnieren, Top-Plätzen und der Möglichkeit von den Besten zu lernen,“ so Becker. „Für uns ist das auch ein riesiger Baustein in der Ausbildung. Der Wechsel von einer Altersstufe in die nächste ist immer schwer, aber kein Wechsel ist so schwer wie der vom Jungen Reiter zum Senioren/ Reiter-Bereich. Der Springpokal besteht ja nicht nur aus der Serie, sondern dazu gehört auch ein Vorbereitungslehrgang und aus dem Feld rekrutierte sich 2014 die Besetzung des Nationenpreises von Budapest.“

In der Saison 2015 zählt neben dem Serienauftakt bei den Löwen Classics auch das Nationenpreisturnier Mannheim und die Europameisterschaft in Aachen zu den begehrten Stationen.

Maßgebliche Unterstützung bekommt das Projekt in Braunschweig durch die Familie Müter aus Königslutter. Dort fand 2014 der Vorbereitungslehrgang für die Reiter unter der Regie von Co-Bundestrainer Heinrich Hermann Engemann statt. Zudem übernahm die Familie das Prüfungspatronat.

Jens Christ aus Dreieich gewann 2014 bei den Löwen Classiscs die allererste Etappe des U25 Springpokals, sicherte sich damit auch den Startplatz für das internationale EY Cup Finale in Salzburg, gewann dort die Qualifikation und war Dritter der Finalprüfung. Gleich danach ging es zum internationalen Turnier nach Frankfurt. Für den 24-jährigen ein Traum, der bei den Löwen Classics in Braunschweig seinen Anfang nahm....

Die Volkswagen Halle ist erneut der „Catwalk“ für Deutschlands next generation im Springsattel. Insgesamt dreimal tritt die junge Generation im Parcours an: Ab 20.30 Uhr beginnt am Donnerstag die Einlaufprüfung, am Freitag ab 18.00 Uhr folgt die zweite Aufgabe im Preis der Familie Müter. Am Samstag um 21.45 Uhr geht es in einer schweren Springprüfung mit Stechen dann um den prestigeträchtigen Sieg in dieser ersten Station des U25 Springpokals der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport.