Reitturnier Horses & Dreams meets Australia Hagen 2015: Zukunftsweisender Auftakt

(Hagen a.T.W.) Horses & Dreams auf dem Hof Kasselmann eröffnet traditionell die Freiluftsaison im internationalen Turnierkalender und ist gleichzeitig vom 22. bis 26. April 2015 Auftaktstation der wichtigsten Serien in Deutschland: Der DKB-Riders Tour, der Meggle Champions, des Louisdor-Preises und des Nürnberger Burg-Pokals. Beim Vier-Sterne-Turnier in Hagen am Teutoburger Wald werden Reiter-Pferd-Kombinationen erstmals in 2015 unter freiem Himmel abgefragt und können gleichzeitig wichtige Punkte für die vier Reitsport-Serien sammeln.

Im Springstadion auf dem Hof Kasselmann startet die DKB-Riders Tour Saison 2015. Die 2001 ins Leben gerufene Springsportserie ist die bedeutendste in Deutschland und führt über sechs Etappen zum Finale bei den Munich Indoors im November. Für Holger Wulschner begann die Saison perfekt, als er im April 2014 die Wertungsprüfung in Hagen für sich entscheiden konnte und endete mit einem seiner größten Triumphe, als er am Ende des Jahres den Titel „Rider of the Year“ sein Eigen nennen durfte. Somit kehrt Wulschner als Titelverteidiger nach Hagen zurück: Titelverteidiger der ersten Etappe und Gewinner der kompletten Serie.

Am vergangenen Wochenende wurde in Dortmund das Finale der Meggle Champions ausgetragen und auch hier siegte eine „alte Bekannte“, die in Hagen ihre sportliche Laufbahn begann und oft zu den Siegern gehörte: Kristina Sprehe aus Dinklage wurde mit ihrem Desperados FRH bereits zum dritten Mal Meggle Champion. Schon bei der ersten Station der Serie in Hagen ritt sie als Siegerin im Championatsklassiker Grand Prix Special aus dem Almased Dressurstadion. Der Special ist die entscheidende Qualifikationsprüfung für die Meggle Champions Serie und nur die Top-Vier einer Serienstation sind für das Finale im Frühjahr 2016 startberechtigt.

Auch die vierbeinigen Nachwuchshoffungen des Dressursports präsentieren sich im Almased Dressurstadion in eigens für sie konzipierten Serien. In Hagen sieht man sie alle: Die 7- bis 9-jährigen Dressurpferde im Prix St. Georges Special für den Nürnberger Burg-Pokal und die 8- bis 10-jährigen Grand Prix-Nachwuchspferde im Louisdor-Preis. Weihegold OLD zeigte unter ihrer Reiterin Beatrice Buchwald wie es funktionieren kann mit den zwei Dressurserien für junge Talente, die sich auf dem Weg in den großen Sport befinden. Im Dezember 2013 Sieg im Finale des Nürnberger Burg-Pokals, im April 2014 auf Goldkurs in der Louisdor-Preis-Qualifikation in Hagen und im Dezember 2014 Finalsieg in Frankfurt.