Reitturnier Donaueschingen 2015:Weltklasse-Dressurreiterin Isabell Werth tritt beim CHI an

Donaueschingen, 07.08.2015 – Mit Isabell Werth hat eine der erfolgreichsten Dressurreiter der Geschichte ihre Nennung für das Internationale S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg Gedächtnisturnier (17.-20.09.2015) bekannt gegeben. Sie wird unter anderem am Sonntag im Grand Prix Special gegen die internationale Elite antreten. Die in den Einzelwettbewerben dreifache Weltmeisterin, Olympiasiegerin, fünffache Europameisterin und elffache Deutsche Meisterin kann mit der erfolgreich absolvierten Prüfung wichtige Punkte für das Finale der renommierten Dressurserie MEGGLE Champions sammeln. Als erfahrener Profi wird sie im Süden Deutschlands erneut ganz großen Sport präsentieren.

Mit ihrer Startzusage können sich die Persönlichen Mitglieder der FN dieses Jahr auf ein ganz besonderes Schmankerl freuen: Sie haben die einmalige Chance, die Beurteilung von Isabell Werths Ritt aus Richterperspektive live mitzuerleben. Denn die PM-Veranstaltung unter dem Motto „Dressur transparent – was der Richter sehen will“ erfreut sich mittlerweile so großer Beliebtheit, dass sie ein weiteres Mal beim CHI durchgeführt wird.

Die internationalen Dressurrichter Dr. Martin Plewa und Katrina Wüst sind selbst aktiv in Donaueschingen dabei und werden Hintergrundinformationen zwischen und während der großen Dressurprüfungen vermitteln. Dafür werden die Seminarteilnehmer mit Funkempfängern ausgestattet und können somit im Detail erfahren, welche Kriterien die Dressurrichter bei hochkarätigen Prüfungen ansetzen. Neben dem Grand Prix Special am Sonntag, stehen am Samstag die Dressurstars von Morgen beim Piaff-Förderpreis unter fachmännischer Beobachtung.