Reitturnier BadenClassics 2015 – Internationaler Spitzen-Springsport für die Ortenau

 

Pferdesportfreunde im Südwesten Deutschlands, der angrenzenden Schweiz und dem Elsass bekommen vom 5. bis 8. Februar 2015 wieder internationalen Springsport der Spitzenklasse geboten. Zum achten Mal warten die BadenClassics in den Hallen der Messe Offenburg-Ortenau auf mit Olympia-Medaillisten, Weltcupsiegern und Europameistern, die an vier Turniertagen für erstklassigen Sport sorgen werden.

Beim Offenburger Hallen-Springturnier auf 2-Sterne-Niveau stehen 18 Springprüfungen auf dem Programm. Für die Reiter geht es um ein stattliches Preisgeld von über 110.000 € sowie um wertvolle Punkte für die LONGINES-Weltrangliste. Dem Sieger im Finale um den Großen Preis der SÜDWESTBANK winkt außerdem wieder der begehrte Kleinwagen vom Offenburger Autohaus S & G.

Rund 10.000 Besucher werden erwartet, denn die BadenClassics stehen mittlerweile bei Pferdefreunden hoch im Kurs, nicht nur wegen des kurzweiligen Wechsels zwischen Springreiten, Voltigier-Akrobatik, Showeinlagen und Shopping-Angeboten. Sondern die Fans schätzen ganz besonders das internationale und dennoch familiäre Flair mit über 120 Teilnehmern aus rund 15 Nationen und die einmalige Nähe zum Sport.

Auch die Voltigierer möchte man nicht mehr missen mit ihrem Kürwettkampf um den mit 4.000 Euro hochdotierten Preis der Hilzinger Fenster & Türen und der Nürnberger Versicherung. Die jugendlichen Athleten bieten ein sehenswertes Kontrastprogramm zum Springreiten und beeindruckten mit ihrer Akrobatik auf dem galoppierenden Pferd, und zwar am Samstag und Sonntag vor den Hauptprüfungen der Springreiter.

Durch die BadenClassics hat die Stadt Offenburg im Herzen Badens in Reiterkreisen weit über die Grenzen hinaus Bekanntheit erlangt. Trotzdem bekennt sich die Veranstaltung zu ihren regionalen Wurzeln. Denn was wären die BadenClassics ohne die vielen Helfer aus den umliegenden Reitvereinen und die zahlreichen Besucher aus dem direkten Einzugsgebiet, die in den ausverkauften Hallen für Stimmung sorgen? So versteht es sich von selbst, dass auch die Amateur-Teilnehmer aus der Region wieder die Möglichkeit bekommen, in zwei Springprüfungen der Klasse L am Donnerstag und Samstag vor der großen Kulisse der BadenClassics an den Start zu gehen.

Auch die Sportpferdezüchter werden wieder auf ihre Kosten kommen: Rechtzeitig zur bevorstehenden Decksaison präsentiert das Gestüt Grenzland ein Dutzend Zuchthengste, die unter dem Sattel des deutschen Championatskader-Reiters Hans-Dieter Dreher unzählige internationale Erfolge vorweisen können. Dieses Mal tragen die Veranstalter dem Wunsch der auswärtigen Züchter Rechnung, die Hengstschau vom Eröffnungsdonnerstag auf den Freitag zu verlegen, wo von 19:00 bis 20:00 Uhr die imposanten Hengstpersönlichkeiten im Rampenlicht stehen werden.