Reitsport: „Wunder-Jung“ kommt zum CHI nach Donaueschingen

 

Donaueschingen, 05.09.2014 - Mannschafts-Weltmeister, Einzel-Vizeweltmeister, Mannschafts- und Einzel-Europameister und Deutscher Meister: Michael Jung ist schlichtweg der vollständigste Reiter der Welt.

Selbst ohne sein Spitzenpferd Sam, sondern „nur“ mit Ersatzpferd Rocana gelang Jung der Genie-Streich gleichzeitig amtierender Welt-, Europa- und Landesmeister zu sein. Der 32-Jährige aus Horb musste kurzfristig auf sein Goldpferd verzichten, weil sich dieser wenige Tage vor der WM am Huf verletzte. Dass Jung mit seinem Ersatzpferd dennoch zwei Medaillen, die Goldene mit der Mannschaft und die Silberne in der Einzelwertung, gewann, spricht für seine außergewöhnlichen Reitkünste. Eine optimale Vorbereitung zuhause und das richtige Gespür für den Moment, das beweist Michael Jung immer wieder auf beeindruckende Art und Weise. Niemand versteht seine Pferde so gut wie er - das ist sein Erfolgsrezept.

Es mache ihm Spaß die Pferde in allen Disziplinen auszubilden. Dabei hat er neben seinen Vielseitigkeits-Assen Sam, Rocana und Halunke auch Dressurtalente wie Desandro und die beiden Spring-Experten Sportsmann-S und Der Dürer TSF unter dem Sattel.

Von seinem Ausnahmetalent können sich beim CHI Donaueschingen vom 18.-21.09.2014 alle überzeugen. „Wenn man die Gesamtleistung von Michael Jung betrachtet, wird er dem Titel „Bester Reiter der Welt“ durchaus gerecht.“, erklärt der ehemalige Bundestrainer der Springreiter Herbert Meyer. Beim diesjährigen CHI Donaueschingen kann Jung sowohl in den Springprüfungen als auch in der Dressur an den Start gehen und in beiden Disziplinen eine gefährliche Konkurrenz darstellen. Das macht sonst niemand. Ein weiterer Vorteil des Jahrhundert-Reiters: Als Baden-Württemberger kennt er das Internationale S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier in den Parkanlagen Donaueschingens wie seine Westentasche und ist seit Jahren erfolgreich am Start.

Nicht nur, dass Michael Jung der erfolgreichste Reiter der deutschen Vielseitigkeits-Geschichte ist, er ist zudem auch noch sympathisch und auf dem Boden geblieben. Davon kann man sich beim CHI vom 18. bis 21.09. selbst einen Eindruck verschaffen, wenn man den vielseitigsten Reiter der Welt hautnah erlebt.

Foto von sportfotos-lafrentz.de: Michael Jung mit Sportsmann S beim CHI Donaueschingen