Reitsport: Promis, Spannung, Spitzensport - Löwen Classics Braunschweig 2016

Nadine Husenbeth - hier mit Florida - zählt zum deutschen Nationenpreis-Team bei den Löwen Classics. (Foto: Stroscher)

Die 15. Auflage der Löwen Classics in der Volkswagen Halle Braunschweig verspricht den Fans des Pferdesports und allen, die es werden wollen vier Tage Sport pur, ein abwechslungsreiches Programm und sportliche Relevanz. Braunschweig ist Standort für Deutsche Meisterschaften, einen Dressur-Nationenpreis und Weltranglistenspringen. Viel mehr geht nicht - oder doch? Bei den Löwen Classics schon, denn Nachwuchsförderung wird dort auch auf internationaler Bühne groß geschrieben. In der Arena Volkswagen Halle eröffnet auch der U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport seine Saison und das HGW-Bundesnachwuchschampionat, gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung - in Memoriam Debby Winkler holt die besten Junioren Deutschlands nach Braunschweig.

Spitzensport und Nachwuchsförderung als Familienereignis Löwen Classics attraktiv „verpackt“ - das ist ein zentrales Anliegen der Löwen Classics-Veranstalter und in diesem Ziel sind sich Axel Milkau und Franke Sloothaak völlig einig.

In die Zukunft gedacht

Sloothaak: „Die Vielfalt der Löwen Classics ist wichtig nicht nur wegen der Nachwuchsförderung, sondern weil für jeden etwas dabei ist. Die Verbindung in die Stadt ist genauso wichtig. Wenn ich zum Beispiel an den Abend denke, als die Ölgemälde erstmals in der Stadt ausgestellt wurden, all diese Verbindungen sind wichtig. Bei den Löwen Classics stimmt einfach, wenn ich es mal so sagen kann: Das Komplett-Paket!“

Turniergründer und -Leiter Axel Milkau schaut noch weiter: „Die Löwen Classics als Marke mit dem starken Baustein Löwen Classics Event, ist das Schaufenster und der Leuchtturm dieser Region im Reitsport geworden und daran müssen alle mitwirken, dass dieses erhalten bleibt. Genau deshalb ist der familiäre Charakter in der Außenwirkung nicht nur für die Löwen Classics wichtig, sondern für unsere ganze Sportart. Der Reitsport steht für Tradition, Werte, Emotionen, Empathie und Gemeinschaft. Dieses transportieren und für ihr Herzblut - das Pferd - in Gänze zu werben, können nur Menschen und Gesichter. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, nicht nur ein Event als Profitcenter abzuspulen, sondern wir wollen u.a. dadurch unser Kulturgut Pferd erhalten.“

Verlockendes Teilnehmerfeld

Die Löwen Classics in Braunschweig glänzen mit vier Weltranglistenspringen, der Nationenpreispremiere, den nationalen Championaten und einer Gesamtdotierung von über 262.000 Euro. Allein 214.000 Euro werden in den internationalen Springprüfungen ausgeschüttet und dort geht es dann eben auch um Weltranglistenpunkte. Italiens Sptzenreiter Emanuele Gaudiano meldete sich als einer der ersten an. Aus Deutschland folgten mit Christian Ahlmann (Marl), Marco Kutscher (Bad Essen) und Janne Friederike Meyer (Hamburg) drei deutsche Spitzenreiter - dekoriert mit EM- und WM-Gold aus den vergangenen Jahren. Aus den Niederlanden kommen mit Jur Vrieling und Marc Houtzager die Olympiazweiten von London, Vrieling ist zudem Mannschaftswelt und -Europameister. Die USA schicken eine ihrer besten jungen Amazonen zu den Löwen Classics: Lucy Davis, die bereits eine Global Champions Tour-Etappe gewann und Schülerin von Markus Beerbaum ist.

Teamgeist gefordert

Die Deutschen Meisterschaften der Landesverbände, präsentiert durch die Öffentliche Versicherung Braunschweig, setzen genauso wie das Deutsche Hallenchampionat der Landesmeister nachdrücklich Zeichen für den Springsport in Deutschland. Aus 15 Landesverbänden kommen Mannschaften am Donnerstag und Freitag in die Volkswagen Halle und entfalten Nationenpreisstimmung. Allen voran die Titelverteidiger aus Schleswig-Holstein: Der Norden schickt die Deutsche Meisterin Evi Bengtsson (Breitenburg), den Vorjahressieger Jörg Kreutzmann (Kasseburg) und Christian Hess (Boostedt) ins Unternehmen „Titelverteidigung“. Der Pferdesportverband Hannover tritt praktisch international an mit Aggelos Touloupis, Hilmar Meyer und Janna Sunnaväder.

Find the Best

Aus 14 Landesvbänden kommen die Teilnehmer des Deutschen Hallenchampionats und hier gilt die Aufmerksamkeit der niedersächsischen Reitsportfans den drei Kandidaten des LV Hannover: Harm Wiebusch, Mynou Diederichsmeier und Dirk Klaproth vertreten die Farben ihres Landesverbandes.

Nationenpreispremiere mit vier Teams

Der erste Nationenpreis Dressur U25 in der Geschichte der Löwen Classics bietet das Aufeinandertreffen von vier Teams. Aus Polen, Österreich, Dänemark und Deutschland kommen die Teams. Größte Aufmerksamkeit richtet sich auf die junge deutsche Abordnung, zu der neben Juliette Piotrowski und Florine Kienbaum mit Nadine Husenbeth aus Sottrum auch eine Niedersächsin gehört.