Reitsport: Pferdesportfestival Niedersachsen – gut für`s Pferdeland – CSI Allersehl

 

(Allersehl) Das Pferdesportfestival Allersehl ist im Jahr 2014 erstmals ein CSI, also ein internationales Turnier. Ein logischer Schritt, denn das große Festival wuchs über Jahre hinweg zu dem was es ist: Ein beliebter Treffpunkt und Magnet für Reiter und Pferde. Vom 20. bis 24. August steigt die Premiere Allersehl`s als Weltranglistenturnier.

Das CSI2*/ CSI-YH/ CDN und CSN bietet gut verpackt fünf Tage Pferdesport: Springen, Dressur und einen große Westernshow. Letzteres bleibt übrigens auch nicht ohne Folgen für den Samstagabend, denn dann steigt das Finale des Bull-Riding Contest für alle, die sattelfest sind. Achtung: Es handelt sich um einen mechanischen Bullen.

Das sportliche Programm folgt festen Strukturen. Dafür steht auch Tjark Nagel aus Friedrichskoog, der sportliche Leiter. Nagel ist Trainer, einstiger Nationenpreisreiter und Sieger etlicher Großer Preise und inzwischen international als Trainer gefragt. Es gibt international eine kleine, eine mittlere und einen große Tour, sowie die Youngster Tour für die Nachwuchspferde. Dazu gesellt sich ein nationalen Prüfungsprogramm, dass z.B. die Qualifikation zum Hermann Schridde Gedächtnispreis-Finale birgt, außerdem die Jugendprüfungen im Springen und in der Dressur und zum Auftakt des Turniers in Allersehl den Tag der jungen Pferde. Sowohl Spring-, als auch Dressurpferden von vier bis sieben Jahren ist dieser Tag vorbehalten. Sportliche Höhepunkte sind die Weltranglistenspringen in der Großen Tour – absolutes Highlight dabei: Der Preis der Volkswagen AG – Großer Preis von Niedersachsen.

Zu den Sahnehäubchen der Veranstaltung zählen Allersehl´s Night-Grand-Slam am Freitag und Samstagabend. Dieser Grand Slam hat es in sich: Freitags geht es ins internationale Barrieren-Springen unter Flutlicht, samstags folgt Teil II mit dem Mächtigkeitsspringen – ebenfalls unter Flutlicht. Nach dem Grand Slam folgt an beiden Abenden Partytime mit Antenne Niedersachsen. Wer dort nicht übertreibt, kann morgens gleich beim Landwirtschaftlichen Frühschoppen den Gedankenaustausch fortsetzen.