Reitsport: Pferdefestival CSI 3* Redefin 2015 – Toller Sport im Pferdeland

(Redefin) Das Pferdefestival auf dem Landgestüt Redefin ist eine Visitenkarte Mecklenburg-Vorpommerns: Vom 1. – 3. Mai treffen sich dort Reiterinnen und Reiter aus ganz Europa und Übersee und vor allem die besten Kandidaten im Parcours und Dressurviereck aus Mecklenburg-Vorpommern. Drei Tage Pferdesport pur auf dem über 200 Jahre alten Landgestüt bieten echte Highlights und reichlich Sportpromis im Sattel.  Und in diesem Jahr wird Redefins internationales Pferdefestival aufgewertet – zum Drei-Sterne-CSI.

Im Mittelpunkt stehen im Parcours vor dem wunderschönen Portal des Reithauses erstmals drei Weltranglistenprüfungen auf dem historischen Paradeplatz. Das Championat von Lübzer am Samstag und der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG am Sonntag und auch das Finale der Mittleren Tour ist ein weltranglistenrelevantes Springen. Insgesamt macht das CSI Pferdefestival Redefin damit einen großen Schritt nach vorn.

Rundherum haben die Veranstalter Paul & Bettina Schockemöhle ein Tourenprogramm entwickelt, dass es den Top-Reitern erlaubt, viele Pferde in verschiedenen Touren zu reiten, bzw. auch zwischen den Touren zu wechseln. Von Freitag bis Sonntag geht es um eine kleine, mittlere und große sowie die Fendt-Youngster-Tour auf dem Paradeplatz vor der imposanten Kulisse des Reithauses.150.000 Euro Preisgeld insgesamt steht 2015 zur Disposition bei einem Etat von mehr als 500.000 Euro für das CSI und das CDN, also das Dressurturnier an gleicher Stelle. Am Freitag- und Samstagabend setzen die Veranstalter auf dem Landgestüt Redefin Platz und Reithaus mit farbigem Flutlicht in Szene und dann dominiert Show das Geschehen: Dazu holen die Mitarbeiter des Landgestütes Redefin die besten Pferde aus dem Stall, die historischen Uniformen und glänzen zudem mit pfiffigen Ideen. Sportlich sind das Barrierenspringen am Freitagabend und das kultige Speed-Derby am Samstagabend richtig unterhaltsame Hingucker.

Dressur pur am Landstallmeisterhaus

Das Dressurprogramm „punktet“ wie immer mit echten Sahnehäubchen wie etwa den Qualifikationen zu den DKB-Bundeschampionaten erstmals sowohl für 5- als auch für 6-jährige Pferde. Der Nürnberger Burg-Pokal für 7-9 Jahre alte Pferde ist eine wahre Institution für künftige Championatspferde in der Dressur. Das Finale findet stets beim Internationalen Festhallen Reitturnier im Dezember statt.

Wohin die in Nachwuchsprüfungen begonnene Karriere führen kann, wird in Redefin in der großen Tour deutlich, denn das Pferdefestival bietet auch die prestigeträchtigen Prüfungen der Dressur: Den Grand Prix de Dressage und den Grand Prix Special. Echte Hingucker für die Fans von Pirouetten, Piaffe und Passage… Die Dressur hat einen lauschigen Platz im Park des Landstallmeisterhauses und bekommt außerdem einen neuen Abreiteplatz mit allerfeinstem Boden.

Zeigt her Eure Reiter….

Das internationale Reitturnier in Redefin ist nicht nur ein Treffpunkt für Aktive aus mehr als zehn Nationen, es ist auch Standort für die Formüberprüfung von Junioren und Jungen Reitern. Im vergangenen Jahr war das Pferdefestival Redefin erstmals Standort einer Selektion für die neue „Young Riders Academy“, ein hochambitioniertes Projekt. Dabei ging es für junge Talente zwischen 18 und 23 Jahren aus ganz Europa darum, in den Genuss eines umfangreichen Stipendiums zu kommen, das der International Jumping Riders Club (IJRC) unter dem Patronat der European Equestrian Federation (EEF) ins Leben gerufen hat. Und auch diesmal ist das Pferdefestival Redefin der einzige Platz in Nord-Europa, auf dem sich junge Reiterinnen und Reiter für das wohl wertvollste Stipendium des Pferdesports bewerben können.

Bild: Dicht umringt - der Springplatz beim Pferdefestival Redefin. (Foto: Thomas Hellmann)