Reitsport: Paderborn Challenge 2014 und Teilnehmer aus 18 Nationen

 

Paderborn – Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil in Paderborn vom 11. – 14. September, denn dann sind Springreiter und –reiterinnen aus 18 Nationen in der Stadt zu Gast. Treffpunkt schlechthin ist der Schützenplatz, der dann Standort der internationalen Paderborn Challenge ist. Bei der 12. Turnierauflage mitten in der Stadt geht es um die fünfte Etappe der DKB-Riders Tour und um rund 190.000 Euro Preisgeld.

Für das CSI3*liegen die Nennungen von 81 Teilnehmern mit 369 Pferden vor. Und einige davon sind derzeit bei den Weltmeisterschaften im französischen Caen. Dazu zählen der Ägypter Abdel Kader Said, der bereits seit mehreren Jahren in Europa lebt, aber auch die Qataris Hamad Ali Mohamed Al Attiyah und Khalid Mohamed Al Emadi. Der Neuseeländer Bruce Goodin vertritt seine Heimat derzeit bei den World Equestrian Games genauso wie der Südafrikaner Oliver Lazarus, der in Lohmar zuhause ist und der Däne Sören Pedersen, der im niedersächsischen Wohlde lebt.

Aber auch mit etlichen deutschen Teilnehmern gibt es ein Wiedersehen bei der Paderborn Challenge. Holger Wulschner aus Groß Viegeln ist der aktuelle Ranking-König der DKB-Riders Tour und will in Paderborn weiter punkten und Toni Haßmann aus Münster ist ihm dabei klar auf den Fersen… Der zweimalige Olympiasieger Lars Nieberg aus Münster wird in Paderborn erwartet und auch die Welt- und Europameisterin mit der Mannschaft (2010 und 2011), Janne Friederike Meyer aus Hamburg.

Übrigens stehen die Teilnehmer aus der Region Ostwestfalen-Lippe den internationalen Startern nicht nach: 40 Kandidaten streben die Sparkassen-Trophy an und 55 sind fest entschlossen, in der Janz Team Trophy eine gut Figur zu machen….

Foto von Karl-Heinz Frieler: Kathrin Eckermann ist auch 2014 bei der Paderborn Challenge dabei, so wie hier mit Firth of Lorne