Reitsport: Italien und Frankreich eröffnen Run auf die Löwen Classics Braunschweig 2016

Die internationalen Löwen Classics sorgten für erste Meldungen aus Frankreich und Italien. (Foto: Jürgen Stroscher)

Die ersten Zusagen für die Löwen Classics vom 11. - 14. Februar 2016 kamen aus dem Ausland: Italiens Emanuele Gaudiano und Frankreichs Kevin Staut gaben für das in einem Monat startende internationale Hallen-Reitturnier in Braunschweig ihre Zusage. Beide Reiter zählen zu den Top 30 der Weltrangliste Springen.

Der 35 Jahre alte Kevin Staut ist einer der französischen „Vorzeigereiter“, gewann zweimal Silber bei den Weltmeisterschaften mit der Equipe Triclore und war 2009 Europameister. Emanuele Gaudiano ist tatsächlich Italiens Bester im internationalen Springsport. Die aktuelle Nr.16 der Springreiterweltrangliste hat es nicht allzuweit bis nach Braunschweig - Gaudiano lebt und arbeitet seit Jahren in Büttelborn bei Frankfurt und kennt die Löwen Classics gut. Lange bevor er in der Weltrangliste immer weiter nach oben kletterte, durfte der 29-jährige bereits bei den Löwen Classics starten und trug sich 2012 als Gewinner des Veolia Championats in die Siegerliste des Braunschweiger Top-Turniers ein. Gaudiano gewann im Dezember 2015 die Weltcup-Qualifikation in London und gleich danach im Januar eine internationale Prüfung in Liverpool im Januar.