Reitsport: Gahlen 2016 - neue Herausforderung angenommen

Hendrik Dowe mit Con Touch, Kristina Salamon und Guido Hörsken

Der RV Lippe-Bruch Gahlen ist verantwortlich für den pferdesportlichen Jahresauftakt und das seit mehr als 20 Jahren. Im Jahr 2016 fällt dieser Auftakt in der Reitanlage an der Nierleistraße ein wenig anders aus, als gewohnt: Von Samstag bis Montag (2. - 4. Januar) bittet der Verein zum ersten sportlichen Vergleich im Olympiajahr.

Man traut sich was in Gahlen, denn der Kalender macht es notwendig. Der Neujahrstag fällt auf einen Freitag, also beginnt das nationale Hallenreitturnier 2016 am Samstag, dem 2. Januar. Auf das folgende Wochenende zu gehen, hätte für Gahlens Turniermacher eine Überschneidung mit dem Turnier in Münster und mit dem internationalen Event im schweizerischen Basel zur Folge gehabt. Und nicht nur das: Gahlens großes Turnier lebt vom ehrenamtlichen Engagement im Verein. Ohne die vielen unermüdlichen Helfer wäre die Veranstaltung in der vertraut guten Form kaum umzusetzen.

Programm neu aufgeteilt

Der Samstag bietet Pferdesportfans einen flotten Auftakt mit den Finals im Raiffeisen-Markt-Cup (Jugendchampionat Rheinland). Höher, schwerer und weiter wird es am Nachmittag und am Abend mit einer Springprüfung Kl. M** und mit den beiden ersten schweren Prüfungen im Preis der Volksbanken Dorsten und Schermbeck und mit dem Barrierenspringen im Preis der Optik Schulte-Repel GmbH.

Das Highlight, der mit 10.000 Euro dotierte Große Preis von Gahlen, präsentiert von der Automobilgruppe Köpper, In Memoriam Jürgen Salamon, wird am Sonntag-nachmittag stattfinden. Gahlens Top-Springen ist sonst stets das Glanzlicht am Samstagabend. Freuen dürfen sich die Reitsportfans auch wieder auf die Hallenvielseitigkeit am Sonntagvormittag in Gahlen. Das Indoor-Event findet zum vierten Mal statt und ist stets Anziehungspunkt für die besten „Buschreiter“ Deutschlands.

Der Montag ist 2016 vor allem für die Springpferdeprüfungen reserviert. Die dann gerade fünf und sechs Jahre alt gewordenen Pferde werden zum überwiegenden Teil von Profis vorgestellt. Und für sie ist der Montag als Prüfungstag wenig problematisch. Vormittags stehen zwei S-Springen für sieben und acht Jahre alte Springpferde auf dem Programm.

Gahlen 2016 rundherum

Unverändert bietet das Hallenreitturnier den ersten großen Treffpunkt nach den Feiertagen in der Reithalle an der Nierleistraße. Eine Ausstellung erwartet die Besucher und ein breites gastronomisches Angebot. Sternekoch Björn Freitag, der bereits 2015 leckere Gerichte für Gahlens Turnierbesucher zauberte, ist auch 2016 dabei. Unverzichtbar ist ebenso die Waffelbäckerei und die schon legendäre „Pommes-Theke“. Das kulinarische Angebot wird durch die „Con Touch-Bar“ abgerundet. Traditionell wird eine Bar/ Theke des nationalen Hallenturniers nach dem Siegerpferd des Vorjahres benannt.

Feine Shows verpflichtet

Unverzichtbar sind auch bei Gahlen 2016 die Shows als „Sahnehäubchen“ des Gesamtprogramms. Aus Lengerich kommt „Gijs - ein Minishetty mit Talent“ samt seiner Besitzerin Maja Hegge. Zusammen sind Maja und Gijs Facebookstars, denn was die Schülerin und ihr einst auf einem niederländischen Pferdemarkt erworbener Gijs an Tricks drauf haben, sucht seinesgleichen. Spontankauf Gijs, der eigentlich Gesellschafter für Majas großes Pony sein sollte, entpuppte sich als „Zauber-lehrling“. Weil Maja Hegge wegen einer Verletzung eine Reitpause einlegen mußte, begann sie spielerisch Gijs kleine Tricks beizubringen, beobachtete worauf das Mini-Shetty reagierte und übte weiter. Inzwischen sind die Schülerin und der kleine Gijs schon bei großen internationalen Turnieren aufgetreten - jetzt folgt Gahlen 2016.

The Future Guys - das steht für tolles Trick- und Stunt-Reiten aus den Niederlanden. Das Team bewegt sich auf, unter, über oder neben den Pferden, beeindruckt mit Rasanz und Wagemut. Die vierbeinigen Partner heißen Dirty Harry, Bandit oder Steerless Jack und sind Appaloosas und Paint Horses - schnell wendig und nervenstark. Die Shows der Future Guys sind in ganz Europa bekannt.

Bild: Hendrik Dowe mit Con Touch - Sieger im Großen Preis der Automobilgruppe Köpper in Gahlen 2015. Es gratulieren Kristina Salamon und Guido Hörsken, Geschäftsführer der Automobilgruppe. (Foto: Fotodesign Feldhaus)