Reitsport: Frankfurts Festhalle birgt allerbesten Pferdesport

Patrick Stühlmeyer und Lord Lohengrin

Die Fans des Pferdesports dürfen sich freuen: Das Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt in der altehrwürdigen Festhalle vom 17. - 20. Dezember birgt allerfeinste Aussichten auf spannende Entscheidungen im Parcours und im Dressurviereck. Das Teilnehmerfeld reicht von A wie Christian Ahlmann (Marl) bis zu W wie Isabell Werth (Rheinberg).

Das internationale Programm des CSI/ CDI lockt etliche Top-Reiter nach Frankfurt. Ahlmann, der gerade erst zwei Weltcup-Qualifikationen in Folge gewann, hat in Frankfurts Festhalle bereits 2012 den Großen Preis der Deutschen Vermögensberatungs AG für sich entscheiden können. Gert-Jan Bruggink aus den Niederlanden ist erneut in Frankfurt dabei, er gewann die prestigeträchtige Weltranglistenprüfung im Dezember 2013 in der Festhalle und auch der Titelverteidiger des Großen Preises 2014, der 25-jährige Patrick Stühlmeyer aus Osnabrück, tritt wieder beim Internationalen Festhallen Reitturnier an.

Harte Konkurrenz

Dazu gesellen sich etliche Konkurrenten wie die DKB-Riders Tour Siegerin Janne Friederike Meyer (Hamburg), die Schweizer Mannschafts-Europameisterin (2009) Clarissa Crotta, der schwedische Top-Ten-Reiter Rolf-Gran Bengtsson, Zweiter der Global Champions Tour. Irlands Cameron Hanley und Denis Lynch - Mitglieder der WM-Equipe -  sind dabei, der Mannschaftsweltmeister von 2010, Carsten-Otto Nagel (Wedel), Belgiens Gregory Wathelet und der zweimalige Derbysieger Nisse Lüneburg (Hetlingen).

Pi & Pa in der Festhalle

Die Dressur-Offerte Frankfurts ist stets eine Besondere: Drei internationale Prüfungen werden ergänzt durch die Finals im Nürnberger Burg-Pokal und im Louisdor-Preis. All das sorgt für Relevanz und Anziehungskraft. Deutschlands Erfolgsfrau Isabell Werth (Rheinberg) kommt nebst Schülerin und Mtarbeiterin Beatrice Buchwald nach Frankfurt. Der Schwede Patrik Kittel (EM-Dritter 2011) ist dabei, Spaniens Juan Manuel Vidal-Testal und Anabel Balkenhol aus Münster, die gemeinsam mit Werth bei der WM 2010 Team-Bronze gewann. Olympia-Bronze gab es 2008 für Nathalie zu Sayn-Wittgenstein und das dänische Dressur-Team. Eine Art „Heimspiel“ dürfte das Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt für Sanneke Rothenberger (Bad Homburg) und Dorothee Schneider (Framersheim) sein.

Frankfurt für alle

Vom 17. - 20. Dezember birgt Frankfurts Festhalle tollen Sport und eine Ausstellung auf rund 8000 Quadratmetern. Dazu eine vielfältige Gastronomie, die zum Verweilen einlädt. Frankfurts vorweihnachtlicher Treffpunkt ist offen für alle und deswegen gibt es zum Beispiel am Freitag den Tag der Schulen, der vor allem Kindern und Jugendlichen den Zugang zum Pferdesport, die Begegnung mit Reitern ermöglichen soll.

Schenken macht Freude - Weihnachtsbaumaktion

Ein riesengroßer Weihnachtsbaum ziert das zweite Geschoss des Forums, direkt vor dem Ausstellungsbereich und dort ist jeder herzlich eingeladen, ein Geschenk abzulegen, mit dem Kindern eine Freude gemacht werden kann. Wichtig ist, dass das Paket mit einer Angabe gekennzeichnet wird, ob es für einen Jungen oder ein Mädchen gedacht ist und für welche Altersgruppe es sich eignet, um bei der Verteilung genau den richtigen jungen Empfängern eine Freude zu machen. Die Geschenke werden in Zusammenarbeit mit Kinder- und Jugendeinrichtungen verteilt.

Foto von Stefan Lafrentz: Titelverteidiger in der Frankfurter Festhalle - Patrick Stühlmeyer und Lord Lohengrin