Reitsport: Ergebnisse vom Samstag Dressur und Springen Pferdefestival Redefin 2014

 

Und noch mal Bertram Allen – Sieger im Championat von Lübzer

(Redefin) Der Sieger fühlte sich wohl beim Pferdefestival Redefin und korrigierte gleich mal einen Irrtum: Er sei tatsächlich erst 18 Jahre alt und noch nicht 19, ließ Bertram Allen aus Irland wissen und nickte ernsthaft. Der in Hünxe lebende einstige Europameister der Junioren gewann die zweite Prüfung der Großen Tour, das prestigeträchtige Championat von Lübzer mit Zensation, einer zehn Jahre alten Rappstute aus niederländischer Zucht. „War prima“, fand Bertram und gönnte sich erstmal ein Lübzer Grapefruit, weil das „delicious“ sei. „Leicht war das Championat nicht,“ fand Allen, der sich jedoch über den guten Grasplatz des Pferdefestivals freute: „Es ist echt selten geworden, dass man so gute Grasplätze findet.“

Schon den Auftakt am Freitag gewann Bertram Allen mit Wild Thing. Das Championat von Lübzer ist eines von zwei Weltranglistenspringen des Pferdefestivals auf dem Landgestüt Redefin und zeitgleich auch die zweite Selektionsprüfung für die Young Riders Academy, ein Projekt unter dem dach der non-profit-Organisation Athenaeum. Bertram gehört so wie die drittplatzierte Kaya Lüthi aus Aach zu den Talenten aus Europa, die für das Projekt nominiert wurden. Zwischen die zwei jungen Wilden schob sich Henrik von Eckermann aus Schweden, Olympiateilnehmer und WM-Fünfter 2011. Mit Crespo PKZ war von Eckermann bei seiner Redefin-Premiere dem Sieger dicht auf den Fersen. Henrik von Eckermann: „Ich habe es selbst vermasselt. Bertram hat alles richtig gemacht.“

Spannenden Sport bescherten 56 Teilnehmer den Zuschauern im Championat von Lübzer, 15 schafften es in die Siegerrunde und sorgten auch beim Chef der Mecklenburgischen Brauerei Lübz, Wilfried Horn, und bei Paul Schockemöhle für leuchtende Augen. Bester Teilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern war Heiko Schmidt aus Neu-Benthen, der den zehnjährigen Chap, einen Sohn seines grandiosen Cellestial auf den neunten Platz in der Siegerrunde ritt. Andre Thieme aus Plau, den etliche Zuschauer auf ihrer Favoritenliste hatten, kassierte mit Ramona de Flobecq einen Fehler im Umlauf und verpasste die Siegerrunde.

Kaya Lüthi trumpfte nur wenige Stunden zuvor bereits im Solem Luxembourg Preis auf, der zweiten Qualifikation der Kleinen Tour. Mit Chadiator gewann sie das Springen und Mecklenburg-Vorpommerns Junioren beeindruckten im Thiele Glas Preis sowie im ersten Böckmann-Junior-Cup. Letzteren gewann Christoph Maack aus Kirch Mummendorf mit dem Mecklenburger Derbys Dream vor Lilli Plath von der Insel Poel. Im Thiele Glas Preis konnte Linn Hamann aus Ahrenburg-Ahrensfelde mit Cavita vor dem Vielseitigkeitsas Flora Reemtsma (Groß Wahlstorf) mit Ikarosz und ihrer Schwester Justine mit Caiser Cash.

Nadine Husenbeth trumpft im Preis der Performance Sales International auf

Die Dressurprüfungen des Pferdefestivals Redefin sind durchaus eine beliebte Bühne für junge Talente. Ein solches gewann am zweiten Turniertag den Preis der P.S.I. – Performance Sales International – den Grand Prix de Dressage. Nadine Husenbeth aus Sottrum pilotierte die 15 Jahre alte rheinische Stute mit 73,34 Prozent auf den ersten Platz. Hinter der 21-jährigen reihten sich Derbysiegerin Kathleen Keller (Salzhausen) mit Wonder FRH und die Weltcupzweite Helen Langehanenberg (Billerbeck) mit der Trakehner Stute Cote d`Azur auf Rang drei ein.

Die Prüfung für die ganz jungen Pferde, die Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat der sechsjährigen Dressurpferde holte sich die Berlinerin Nicole Kirschnick mit der Hannoveraner Stute Donna Rica. Kirschnick trainiert bei der zweimaligen Olympiasiegerin Heike Kemmer aus Winsen und kam mit der Note 8,1 aus dem Dressurviereck – sichtlich zufrieden. Mit einer 8,0 folgte auf dem zweiten Platz Tessa Frank aus Bad Zwischenahn

mit Nymphenburgs Carissimo.

Ergebnisse vom Samstag Dressur und Springen Pferdefestival Redefin 2014:

6 Int. Weltranglisten-Springprüfung (1.50 m) mit Siegerrunde CSI 2* -

FEI Art. 276.2 Große Tour, Championat von Lübzer

2. Selektionsprüfung für die „Young Riders Academy“:

1. Bertram Allen (Irland), Zenzation, 0.00/38.38; 2. Henrik von Eckermann (Schweden), Crespo PKZ, 0.00/39.08; 3. Kaya Lüthi (Aach), Pret a Tout, 0.00/39.23; 4. Chantal Müller (Schweiz), U - Tabasca, 0.00/39.52; 5. Werner Muff (Schweiz), Gertje vh Scheefkasteel, 0.00/39.56; 6. Philip Koch (Tasdorf), Cracker Jack 5, 0.00/40.67;

12 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.35 m)

für 7- und 8 jährige Pferde CSIYH1*

2. Qualifikation - Youngster Tour

Teilwertung zum Alcedo Sonderpreis,

Preis der Rehabilitationsklinik "Garder See":

1. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade Confidence, 0.00/50.28; 2. Hans-Thorben Rüder (Greven), Cellestine, 0.00/52.22; 3. Denise Svensson (Schweden), Linus 322, 0.00/52.27; 4. Wouter van Laer (Belgien), Goofy van't Laerhof, 0.00/53.74; 5. Maikel van der Vleuten (Niederlande), VDL Groep Cheimee, 0.00/54.28; 6. Chantal Regter (Niederlande), Curonia, 0.00/54.65;

24 Nat. Stilspringprüfung Kl. L mit Stechen für Junioren,

Böckmann-Junior-Cup:

1. Christoph Maack (Kirch Mummendorf), Derbys dream, ; 2. Lilli Plath (Timmendorf), Cognac 86, ; 3. Franziska Lass (Griebenow), Zara 88, ; 4. Christin Wascher (Redefin), Lakja- W, ; 5. Flora Reemtsma (Groß Walmstorf), Ikarosz 2, ; 6. Lilli Plath (Timmendorf), Alcira 4,

16 Dressurpferdeprüfung Kl. M für 6j. Pferde,

Gestüt Lewitz-Preis

Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat der Dressurpferde:

1. Nicole Kirschnick (Berlin), Donna Rica 2, 8.1 Note; 2. Tessa Frank (Bad Zwischenahn), Nymphenburgs Carissimo, 8.0; 3. Klaus Schrader (Schillerslage), San Coco di Amore, 7.6; 4. Matthias Alexander Rath (Kronberg), Sarahani, 7.5; 5. Anna-Lena Kracht (Hamburg), Helenenhof's Kaisertanz, 7.4; 5. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Annabelle 110, 7.4;

5 Int. Springprüfung nach Strafpunkten & Zeit (1.35 m) CSI 2* -

FEI Art. 238.2.1 2. Qualifikation - Kleine Tour,

Solem Luxembourg Preis:

1. Kaya Lüthi (Aach), Chadiator, 0.00/60.95 Fehler/Zeit; 2. Eoin Ryan (Irland), Ungarin 4, 0.00/62.06; 3. Philipp Schober (Rothenburg), Alina 465, 0.00/64.54; 4. Sebastian Elias (Lastrup), Costa Rica 41, 0.00/65.04; 5. Nisse Lüneburg (Hetlingen), Rarität 13, 0.00/65.22; 6. Andreas Ripke (Steinfeld), Brooklyn 17, 0.00/66.61;

20 Nat. Dressurprüfung - Grand Prix de Dressage,

Preis der P.S.I. – Performance Sales International:

1. Nadine Husenbeth (Sottrum), Florida 94, 73.34 Prozent; 2. Kathleen Keller (Salzhausen), Wonder FRH, 69.72; 3. Helen Langehanenberg (Billbeck), Cote d'Azur TSF, 69.680; 4. Jochen Vetters (Großbeeren), Eliot 59, 69.380; 5. Helen Langehanenberg (Billebeck), Rohjuwel OLD, 68.540; 6. Kathleen Keller (Salzhausen), Halloween 52, 68.220;

14 Nat. Stilspringprüfung Kl. M* für Junioren und Junge Reiter,

Preis der Thiele Glas:

1. Linn Hamann (Ahrensburg), Cavita 2, 8.5 Note; 2. Flora Reemtsma (Groß Walmstorf), Ikarosz 2, 8.4; 3. Justine Reemtsma (Groß Walmstorf), Caiser Cash, 8.2; 4. Ebba Johansson (Schweden), Leonardo 838, 8.1; 5. Nils John (Redefin), Monteros, 7.8; 6. Christoph Maack (Kirch Mummendorf), Derbys dream, 7.5;

Foto von Stefan Lafrentz: Bertram Allen mit Zanzita