Reitsport: Ergebnisse vom Freitag U 25 Dressur EM Hagen 2016

Das deutsche Gold-Team v.l. Florine Kienbaum, Juliette Piotrowski, Nadine Husenbeth und Sanneke Rothenberger mit Chef D´Equipe Monica Theodorescu. © Thomas Hellmann

Sanneke Rothenberger (GER) & Deveraux OLD. © Thomas Hellmann

Die Teams aus den Niederlanden, Deutschland und Schweden bei der Medaillenzeremonie bei den "European Team Championships U25". © Thomas Hellmann

Mara De Vries (NED) & Cuvanck. © Thomas Hellmann

Deutschland ist U25-Mannschafts-Europameister

Die Entscheidung um den Mannschaft-Europameistertitel bei den ersten U25 Europameisterschaften im Dressurreiten waren ein Kopf-an-Kopf-Rennen auf dem Hof Kasselmann in Hagen am Teutoburger Wald. 41 Starterpaare, davon  neun Teams und weitere acht Einzelreiter gingen bei den  „European Team Championships U25“ an den Start. Die Medaillen in der Mannschaftswertung machen die Teams aus Deutschland, den Niederlanden und Schweden unter sich aus – mit einem Gold-Team aus dem Gastgeberland Deutschland.

Allen voran zeigte Sanneke Rothenberger die beste Leistung im großen Stadion auf dem Hof Kasselmann. Mit 1458 Punkten, die 76,737 Prozent entsprechen, setzte sich die 23-jährige Bad Homburgerin mit ihrem 15-jährigen Oldenburger Deveraux OLD von De Niro deutlich an die Spitze. Gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Juliette Piotrowski aus Kaarst mit Sir Diamond (72,658 Prozent), Florine Kienbaum aus Lohmar mit Doktor Schiwago (72,632 Prozent) und Nadine Husenbeth aus Sottrum mit Florida (72,526 Prozent) sicherte sich das Team um Rothenberger Gold – mit einem Gesamtergebnis von 222,026 Prozent. Für Chef D´Equipe Monica Theodorescu sind mit diesem Team-Ergebnis, aber auch mit den Einzelleistungen der Reiterinnen, „alle Wünsche in Erfüllung gegangen“. Disziplintrainer Jürgen Koschel freute sich über die tolle Leistung von „Spitzenreiterin“ Sanneke Rothenberger, betonte aber auch wie stolz er als Trainer auf Piotrowski, Kienbaum und Husenbeth ist. „Alle drei haben heute die beste Leistung gezeigt, die sie jemals geritten haben – das ist bei einem Championat, erst recht bei einer Premiere, außergewöhnlich gut.“ Sanneke Rothenberger, die mit Deveraux OLD die Spitzenleistung der Mannschaft zeigte, wisse, dass sie sich bei einem Championat auf ihr Pferd verlassen könne: „Er war gut drauf und hat auch heute hier in Hagen super mit mir gekämpft.“

Silber ging an das Oranje-Team von Chef D´Equipe Johan Rocka, dessen vier Schützlinge als zweitbestes Team brillierten. Anne Meulendijks mit MDH Avanti, Stephanie Kooyman mit Winston, Daniëlle Houtvast mit Utah und Maxime Van Der Vlist mit Bayley erreichten insgesamt 218,947 Prozent, die sich aus 74,421 Prozent für Meulendijks, 73,026 Prozent für Kooyman und 71,500 Prozent für Houtvast zusammensetzten – Van Der Vilst, die als erste Teamreiterin an den Start gegangen war, lieferte mit 68,789 Prozent das Streichergebnis. „Ich bin super glücklich“, freute sich Teamchef Rocka über den Erfolg. „Leider hatte eines der Mädchen einen Fehler in der Pirouette. Für die Einzelmedaillen werden wir mit den heute gezeigten Leistungen gute Chancen haben und wollen angreifen.“

Das Team aus Schweden um Chef D´Equipe Bo Jena und Tina Due Boje erreichte mit einem Gesamtergebnis von 212,711 Prozent die Bronzemedaille für Josefin Gyllenswärd mit Don Angelo (71,895 Prozent), Marina Mattsson mit Beckham (71,737 Prozent), Mathilde Hannell mit Deela Mae (69,079 Prozent) und Sanna Nilsson mit Lennox (64,289 Prozent). „Wir haben auf eine Medaille gehofft und sind umso glücklicher, dass es geklappt hat“, freute sich Due Boje und Jena fügte stolz hinzu, „Unsere zweite Reiterin, Josefin Gyllenswärd, konnte heute sogar ihre persönliche Bestleistung erreichen.“

Hinter den Medaillenrängen für Deutschland, die Niederlande und Schweden, reihten sich die Teams aus Dänemark (209,316 Prozent), Spanien (208,526 Prozent) und Großbritannien (204,533 Prozent) und vor Österreich (204,421 Prozent), Russland (198,763 Prozent) und Frankreich (195,947 Prozent) ein.   

Oranje-Sieg in der CDI1*-Tour

Die Intermediaire I der CDI1*-Tour, Preis der Paul Schockemöhle Pferdehaltung GmbH, brachte einen Oranje-Sieg für Mara De Vries, die im Sattel von Cuvanck PP und mit 71,931 Prozent zum Sieg ritt. Der neunjährige niederländisch gezogene Downtown-Münchhausen-Nachkomme beendete damit seinen letzten Start auf diesem Level mit einem Sieg, erklärte seine 25-jährige Reiterin. „Wir werden in Zukunft auf Grand Prix-Niveau starten. Hier in Hagen und bei diesem wunderschönen Turnier zu gewinnen ist super toll. Cuvanck hat einen top Charakter und stammt aus der Zucht von meinem Freund, also habe ich ihn von Anfang an bei uns aufwachsen sehen“, berichtete De Vries stolz.

Vivien Niemann aus Mannheim, die Deutschland bereits auf zwei Championaten vertreten durfte, belegte den zweiten Platz. Ihren 10-jährigen Don Frederico-Sohn Don Vertino pilotierte die 22-Jährige heute zu 70,263 Prozent. Niemann sicherte sich bereits 2011 Einzel- und Mannschaftsgold bei den Europameisterschaften der Junioren in Broholm (DEN) und  2015 die Mannschaftsgoldmedaille bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter in Vidauban (FRA).

Mit Christianne Goes belegte eine weitere Teilnehmerin aus den Niederlanden den dritten Rang der Intermediaire I-Prüfung und verwies im Sattel von Accountancy Belissimo von Florencio, die für den RSC Osnabrücker Land e.V. startende Nicole Wego mit Diamonit auf Platz vier.  

Ergebnisse vom Freitag U 25 Dressur EM Hagen 2016:

1 Europameisterschaft der U25-Dressurreiter –

Team-Wertung:

1. Deutschland, Chef D’Equipe: Monica Theodorescu, Reiter: Florine Kienbaum/Doktor Schiwago, Juliette Piotrowski/Sir Diamond, Nadine Husenbeth/Florida, Sanneke Rothenberger/Deveraux OLD, Gesamtergebnis: 222.026%; 2. Niederlande, Chef D’Equipe: Johan Rocka, Reiter: Maxime van der Vlist/Bailey, Stephanie Kooyman/Winston, Anne Meulendijks/MHD Avanti, Danielle Houtvast/Utah, Gesamtergebnis: 218.947%; 3. Schweden, Chef D’Equipe: Bo Jena/Tina Due Boje, Reiter: Sanna Nilsson/Lennox, Josefin Gyllenswärd/Don Angelo, Mathilde Hannell/Deela Mae, Marina Mattsson/Beckham, Gesamtergebnis: 212.711%; 4.Dänemark, Chef D’Equipe: Rigmor Kristensen, Gesamtergebnis: 209.316%; 5. Spanien, Chef D’Equipe: Luis Lucio, Gesamtergebnis: 208.526%; 6. Großbritannien, Chef D’Equipe: Caroline Griffith, Gesamtergebnis: 204.553%;7. Österreich, Chef D’Equipe: Ingrid Svehla, Gesamtergebnis: 204.421%; 8. Russland, Chef D’Equipe: Jana Rydnik, Gesamtergebnis: 198.763%; 9. Frankreich, Chef D’Equipe: Jean Bemelmans, Gesamtergebnis: 195.947%;

08 Intermediate II - Individual - Teil 1,

European Team Championships U25:

1. Sanneke Rothenberger (Bad Homburg), Deveraux OLD, 76.737%; 2. Anne Meulendijks (Niederlande), MDH Avanti, 74.421%; 3. Stephanie Kooyman (Niederlande), Winston, 73.026%; 4. Juliette Piotrowski (Kaarst), Sir Diamond, 72.658%; 5. Juan Matute Guimon (Spanien), Don Diego Ymas, 72.632%; 5. Florine Kienbaum (Lohmar), Doktor Schiwago 3, 72.632%;

05 CDI1* - Int. Dressurprüfung, Intermediate I

presented by Paul Schockemöhle Pferdehaltung:

1. Mara De Vries (Niederlande), Cuvanck PP, 71.930%; 2. Vivien Niemann (Mannheim), Don Vertino, 70.263%; 3. Christianne Goes (Niederande), Accountancy Bellissimo, 69.693%; 4. Nicole Wego (Hagen a.T.W.), Diamonit, 68.684%; 5. Michael Sogaard (Dänemark), Slaebaekgaard's Santino, 68.377%; 6. Insa Hansen (Hagen a.T.W.), Horares, 67.193%