Reitsport: Ergebnisse vom Freitag MAGNA RACINO Frühlingsfest Ebreichsdorf 2015

Auftaktsieg für Andy Candin (ROU) – 4 Platzierungen für Österreich + Österreichs Para-Team holt Platz zwei

Drei internationale Springprüfungen gingen am heutigen Freitag (22.05.2015) beim MAGNA RACINO Frühlingsfest über die Bühne. Eröffnet wurde der Tag von den sieben- und achtjährigen Pferden in der Alpenspan Youngster Tour. Der Sieg ging dabei an die Brandenburger Stute Cerafina S unter dem Sattel von Andreas Brenner (GER). In der CSI4* CORETH Gold Tour hatte Abdel Said (EGY) auf Team Harmony Sky-high das sagen, Österreich wurde durch Hans Frischeis (NÖ) mit Stand Up (6. Platz) und Alpenspan Teamreiter Gerfried Puck (St) mit Harley's Hero VT (8. Platz) vertreten. Den Hauptbewerb, die CSI4* Diamond Tour um den Preis der Firma TRUST, entschied Andy Candin (ROU) im Sattel von Caruso 394 für sich, Gerfried Puck (St) wurde mit Poker Face Vierter, Max Kühner (T) belegte auf Cornet Kalua Rang acht.

Im CPEDI3* Para-Dressurturnier holte Österreich Dank Pepo Puch (St - Grade 1b) und Bernd Brugger (NÖ - Grade 3) zwei Siege. Die Leistungen von Michael Knauder (K - 3. Platz Grade 1a) und Julia Sciancalepore (K - 6. Platz Grade 1a) flossen ebenso wie jene von Pepo Puch und Bernd Brugger ins Teamergebnis ein - hier belegte Österreich hinter Belgien den zweiten Platz.

CSI4* CSIYH1*

03  CSI4* Diamond Tour | Preis der Firma TRUST - 1.50 m

Andy Candin (ROU) ist der Sieger im Preis von TRUST Equestrian – 4. Pl. für Gerfried Puck (St) – 8. Pl. für Max Kühner (T)

Der erste Bewerb der CSI4* Diamond Tour, der mit einer Höhe von 1,50 m der Hauptbewerb an Tag eins vom Magna Racino Frühlingsfest war, wurde als Preis von TRUST Equestrian ausgetragen. Der Sieger in der mit 5000 Euro dotierten 2-Phasen Springprüfung ist bereits Stammgast im Magna Racino. Rumäniens Andy Candin war einer der sechs Glücklichen, der in Phase zwei ebenfalls fehlerfrei geblieben war und im Sattel von Caruso 394 mit einer Zeit von 36,20 Sekunden mit Abstand auch der Schnellste.

Auf Platz zwei standen Crazy Quick und Jaroslaw Skrzyczynski (POL), die mit einer Zeit von 37,79 Sekunden Jan Gert Bruggink (NED) und Anderson VDL auf den dritten Rang verwiesen.

Für rot-weiß-roten Jubel sorgten Alpenspan Team Mitglied Gerfried Puck (ST) auf Poker Face und Fixkraft Nationenpreis Teamreiter Max Kühner (T) mit Cornet Kalua auf den Plätzen vier und acht.

03 - Diamond Tour - Preis von TRUST Equestrian

International jumping competition in 2 phases 1.50 m

1. Caruso 394 - Candin Andy (ROU) 0/36,20 Phase 2

2. Crazy Quick - Skrzyczynski Jaroslaw (POL) 0/37,79 Phase 2

3. Anderson VDL - Bruggink Gert Jan (NED) 0/39,98 Phase 2

4. Poker Face - Puck Gerfried (AUT/St) 0/42,37 Phase 2

5. Caral - Jonsson Niklas (SWE) 0/46,38 Phase 2

6. Alex - Hatteland Cecilie (NOR) 0/47,11 Phase 2

7. Limnos 4 - Schill Alexander (GER) 4/38,56 Phase 2

8. Cornet Kalua - Kühner Max (AUT/T) 4/44,15 Phase 2

9. Flavourart Cassano - Cristofoletti Roberto (ITA) 8/42,11 Phase 2

10.Caramsin - Crotta Clarissa (SUI) verz. Phase 2

11.Showman 11 - Brenner Andreas (GER) 4/45,74

12.Renato du Jardin - Kremer Dan (ISR) 4/46,29

 

02  CSI4* Gold Tour | Preis der Firma CORETH -  1.45 m

Abdel Said (EGY) ist in der CORETH Gold Tour die Nummer 1! – 6. Pl. für Hans Frischeis (NÖ) – 8. Pl. für Gerfried Puck (St)

Ganz genau 51 TeilnehmerInnen ließen sich heute in die Startliste für den 1,45 m hohen Parcours der CSI4* CORETH Gold Tour eintragen. 22 von ihnen konnten das einladend gebaute Springen fehlerfrei beenden, die schnellste Zeit lieferte der Ägypter Abdel Said ab.

Als einzigem Reiter gelang es ihm mit seiner erfahrenen Team Harmony Sky-high unter 60 Sekunden zu bleiben und sicherte sich in 59,76 Sekunden den Sieg. Agathe Vacher (FRA) gelang mit der Cash and Carry-Tochter Careena ebenfalls eine astreine Runde in der Zeit von 60,95 Sekunden. Rang zwei war das Ergebnis. Seine zweite Platzierung an diesem Tag sicherte sich Marc Bettinger.

Nach Platz zwei in der Alpenspan Youngster Tour reihte er sich in der CORETH Gold Tour mit Chaneleur auf dem dritten Rang ein (0/61,58).

Hans Frischeis (NÖ) auf Stand Up 6 und Gerfried Puck (St) auf Harley’s Hero VT sorgten mit zwei fehlerfreien Runden und den Rängen sechs und acht für die besten österreichischen Resultate.

02 – CSI4* Gold Tour – Preis der Firma CORETH 1.45 m

1. Team Harmony Sky-high – Said Abdel (EGY) 0/59,76

2. Careena – Vacher Agathe (FRA) 0/60,95

3. Chaneleur – Bettinger Marc (GER) 0/61,58

4. Kanonja – Augier De Moussac Emma (CZE) 0/62,69

5. Chesterfield Z – Edwards Anna (GBR) 0/62,70

6. Stand Up 6 – Frischeis Hans (AUT/NÖ) 0/63,67

7. Qui Vive Platiere – Colombo Alessandro (ITA) 0/63,72

8. Harley’s Hero Vt – Puck Gerfried (AUT/St) 0/63,84

9. Boleybawn Perfection – Kremer Dan (ISR) 0/65,69

10.Queen Luca – Paterson – Robinson James (AUS) 0/65,83

11.Miebello – Lundh Johan (SWE) 0/67,08

12.Check Me Out – Hetzel Holger (GER) 0/67,43

13.Primeval What Exclusive – Aufrecht Pia-Luise (GER) 0/67,64

 

01  CSIYH1* Youngster Tour 7- & 8-jährige Pferde#

Preis der Firma Alpenspan- 1.40 m

Cerafina S gewinnt unter Andreas Brenner (GER) die Alpenspan Youngster Tour!

Die internationalen Springbewerbe beim MAGNA RACINO Frühlingsfest 2015 wurden heute von 36 ReiterInnen im Sattel ihrer sieben- und achtjährigen Pferden in der Alpenspan Youngster Tour über 1,40 m eröffnet.

Cerafina S, eine achtjährige Brandenburger Stute von Chacco Blue x Lancer, zeigte unter Andreas Brenner (GER) dabei eindeutig die beste Leistung und sprang in fehlerfreien 57,65 Sekunden zum Sieg.

Ebenfalls ohne Fehler jedoch rund zwei Sekunden langsamer (59,48) beendeten Marc Bettinger (GER) und die siebenjährige in Belgien gezogene Incroyable de Muze den Parcours und wurden Zweite. Frank Schuttert (NED) pilotierte Clarinius, einen achtjährigen Holsteiner von Clearway, ohne Strafpunkte in 61,03 Sekunden ins Ziel und damit auf Rang drei.

01 – CSIYH1* 7/8 year old horses – Preis von Alpenspan 1.40 m

1. Cerafina S – Brenner Andreas (GER) 0/57,65

2. Incroyable de Muze – Bettinger Marc (GER) 0/59,48

3. Clarinius – Schuttert Frank (NED) 0/61,03

4. Cardea 2 – Schill Alexander (GER) 0/61,36

5. Chac Balou N – Crotta Clarissa (SUI) 0/61,68

6. Dalli Dalli 6 – Hetzel Holger (GER) 0/62,67

7. Chic Hin D Hyrencourt – Hatteland Cecilie (NOR) 0/62,96

8. A Lee Spring Power – Pals Johnny (NED) 0/63,03

9. Dakota v Schuttershof – Bruggink Gert Jan (NED) 0/63,25

10.Quintella – Skrzyczynski Jaroslaw (POL) 0/65,05

11.Prince Garbo – Lundh Johan (SWE) 0/65,31

12.Delphi – Schoch Faye (SUI) 0/65,34

 

CPEDI3*

Österreich, Belgien und Deutschland sind on top!

Für die CPEDI3* Para-Dressur Teilnehmer beim MAGNA RACINO Frühlingsfest 2015 ging es am heutigen Freitag (22.05.) in die Individual Tests. Dabei konnten sich in den Grades 1a, 1b, 2, 3 und 4 wie bereits gestern ReiterInnen aus Österreich, Belgien und Deutschland durchsetzen.

Grade 4

An Michele George (BEL) führte im Grade 4 auch heute kein Weg vorbei. Ebenso wie am Donnerstag sicherte sie sich mit FBW Rainman (74,008 %) und Saganne (71,349 %) ganz klar den Doppelsieg vor der Deutschen Carolin Schnarre auf Regaliz mit 70,833 %.

Grade 3

Auch im Grade 3 waren die Podiumsplätze gleich besetzt wie am Eröffnungstag. Niederösterreichs Bernd Brugger setzte sich im Sattel von Denigo mit 68,699 % an die Spitze. Karolina Karwowska (POL) holte mit ihrem Emol und einer Note von 66,423 % Rang zwei vor Martina Benzinger (GER) auf Fulton’s Point (65,976 %).

Grade 2

Im Damensattel zum Sieg ritt Barbara Minneci (BEL), die für ihre Vorstellung mit Barilla im Grade 2 eine Wertung von 71,667 % erhielt. Erika Baitenmann (MEX) folgte mit ihrer Leonora und 67,714 % auf Rang zwei, Bärbel Hick (GER) sicherte sich auf Rigoletto 146 wie gestern den dritten Platz (66,857 %).

Grade 1b

Unser österreichischer Olympiasieger und Dauerbrenner im MAGNA RACINO, Pepo Puch (St), hatte im Grade 1b ganz klar die Nase vorne und holte im Sattel seiner Fine Feeling S mit 78,046 % Platz eins. Jose Lorquet (BEL) und Fidelgo Van Het Hagehof wurden mit 70,460 % auf Rang zwei gewertet, Mariusz Woszczek (POL) und Ingria ritten auf Platz drei (62,356 %).

Grade 1a

Spannend war es auch im Grade 1a wo sich Elke Philipp (GER) auf Regaliz mit 76,812 % vor Eveline Van Looveren (BEL) auf Excelent (68,551 %) durchsetzen konnte. Rang drei ging an den Kärntner Michael Knauder auf Contessa 15 (66,812 %), die internationale Newcomerin Julia Sciancalepore (K) wurde mit ihrem Pommery 4 Sechste (65,435 %).

In der Teamwertung ging der Sieg an Belgien (429,795) vor Österreich (427,505), Deutschland (414,881) und Polen (391,031).

Ergebnisse vom Freitag PARA-DRESSUR Magna Racino Frühlingsfest 2015:

10 – CPEDI3* Para Equestrian Individual Test Grade 4

1. FBW Rainman – George Michele (BEL) 74,008%

2. Saganne – George Michele (BEL) 71,349%

3. Regaliz – Schnarre Carolin (GER) 70,833%

4. Boerny – Schnarre Carolin (GER) 63,571%

 

09 – CPEDI3* Para Equestrian Individual Test Grade 3

1. Denigo – Brugger Bernd (AUT/NÖ) 68,699%

2. Emol – Karwowska Karolina (POL) 66,423%

3. Fulton`s Point – Benzinger Martina (GER) 65,976%

4. Rimel – Zdankowski Tomasz (POL) 62,154%

 

08 – CPEDI3* Para Equestrian Individual Test Grade 2

1. Barilla – Minneci Barbara (BEL) 71,667%

2. Leonora – Baitenmann Erika (MEX) 67,714%

3. Rigoletto 146 – Hick Bärbel (GER) 66,857%

4. Nitana – Ondrusch Annemarie (GER) 65,476%

5. Wallis Vom Messeberg – Mazzotta Christiane (SUI) 60,000%

 

​​​07 – CPEDI3* Para Equestrian Individual Test Grade 1b

1. Fine Feeling S – Puch Pepo (AUT/St) 78,046%

2. Fidelgo Van Het Hagehof – Lorquet Jose (BEL) 70,460%

3. Ingria – Woszczek Mariusz (POL) 62,356%

4. Sivi Soko – Juretic Dinko (CRO) 53,046%

 

​​06 – CPEDI3* Para Equestrian Individual Test Grade 1a

1. Regaliz – Philipp Elke (GER) 76,812%

2. Excelent – Van Looveren Eveline (BEL) 68,551%

3. Contessa 15 – Knauder Michael (AUT/K) 66,812%

4. Sterngreifer – Jobbagyova Katarina (SVK) 65,797%

5. Mon Aer – Hnat Lukas (CZE) 65,652%

6. Pommery 4 – Sciancalepore Julia (AUT/K) 65,435%

7. Samanta – Cycak Magdalena (POL) 65,217%

8. Jambo – Vistalova Anastasja (CZE) 63,768%

9. Finbar – Philipp Elke (GER) 62,899%

 

CPEDI3* Team Competition

1. BELGIUM 429,795

FBW Rainman – Michele George 74,960/74,008

Fidelgo Van Het Hagehof – Jose Lorquet 69,000/70,460

Barilla – Barbara Minneci 69,700/71,667

Excelent – Eveline Van Looveren 66,304/68,551

2. AUSTRIA 427,505

Fine Feeling – Pepo Puch 75,333/78,046

Pommery 4 – Julia Sciancalepore 67,319/65,435

Denigo – Bernd Brugger 67,456 %

Contessa 15 – Michael Knauder 71,159/66,812

3. GERMANY 414,881

Regaliz – Elke Philipp 73,551/68,812

Rigoletto 146 – Bärbel Hick 66,912/66,857

Fulton’s Point – Martina Benzinger 65,351/65,154

Boerny – Carolin Schnarre 65,595/63,571

4. POLAND 391,031

Samanta – Magdalena Cycak 63,623/65,217

Ingria – Mariusz Woszczek 66,000/62,356

Emol – Karolina Karwowska 67,412/66,423

Rimel – Tomasz Zdankowski 58,904/62,154

Bilder:

Österreichs Para-Dressurteam rund um Olympiasieger Pepo Puch (St) ist im MAGNA RACINO hocherfolgreich! © Petra Kerschbaum

Der Steirer Gerfried Puck war in den CSI4* Bewerben gleich zwei Mal platziert! © Tomas Holcbecher