Reitsport: Ergebnisse Dressur und Springen vom Freitag AGRAVIS-Cup Oldenburg 2014

 

Erster Start nach der WM - Kristina Sprehe siegt beim AGRAVIS-Cup

Oldenburg, 14.11.2014 - Das passte und gefiel auch der Bundestrainerin Monica Theodorescu gut: Mannschafts-Weltmeisterin Kristina Sprehe aus Dinklage gewann mit dem Hannoveraner Hengst Desperados FRH den Grand Prix im Preis des Dressurpferdezentrums Lodbergen mit 77,28 Prozent beim AGRAVIS Cup in Oldenburg. Die Siegerin selbst war allerdings kritisch: "Piaffe-Passage-Tour geht noch besser und die Galoppwechsel sowieso." stellte Kristina Sprehe unumwunden fest.

Es war der erste Start des schwarzen Beau und seiner Reiterin nach Team-Gold und Kür-Bronze bei den Weltreiterspielen in Caen. Genauso hatten Sprehe, Bundestrainerin und Dressurausschuss die Planung abgesprochen. Für das Dreamteam aus Dinklage folgt nun das Weltcupturnier in Stuttgart, danach geht der 13 Jahre alte Hengst von De Niro in den Deckeinsatz. Hinter Sprehe reihte sich die Mannschaftskollegin Isabell Werth (Rheinberg) ein. Die mehrmalige Weltmeisterin und Olympiasiegerin war praktisch als "Fremdreiterin" im Einsatz mit der neun Jahre alten Stute Weihegold, die ihre Mitarbeiterin Beatrice Buchwald unter der Regie von Werth ausbildet. Buchwald und Weihegold glänzten bereits als Siegerpaar im Finale des Nürnberger Burg-Pokals 2013 und zelebrierten auch schon die ersten Grand-Prix-Prüfungen. Nun soll Weihegold mehr Sicherheit in den Championatsaufgaben bekommen und dafür wurde in Oldenburg Werth "engagiert". Prompt gelang mit 73,78 Prozent ein zweiter Platz und der dürfte Beatrice Buchwald ebenso wie Pferdebesitzerin Christine Arns-Krogmann mehr als zufrieden gestellt haben.

Mit Anabel Balkenhol und ihrem Hannoveraner Dablino FRH (73,12) und Reitmeister Hubertus Schmidt auf dem Trakehner Hengst Imperio (71,02) ging die Liste der Platzierten prominent weiter. Die Vorfreude auf den Grand Prix Special wächst bei den Zuschauern in der EWE-Arena in Oldenburg.

Mit dem Triumpf eines dreimaligen Weltcup-Siegers hatte der zweite Tag des AGRAVIS-Cup begonnen. Der 72 Jahre alte Hugo Simon zeigte eine Bilderbuchrunde in Sachen Effizienz mit dem neunjährigen For Pleasure-Nachkommen Freddy im Preis der Nordwest-Zeitung. Bester Deutscher war Hartwig Rohde aus dem niedersächsischen Lastrup mit Castella auf dem vierten Platz.

Ergebnisse Dressur und Springen vom Freitag AGRAVIS-Cup Oldenburg 2014:

22 Preis der R+V / VTV Generalvertretung Heiko Meinen

Nat. Dressurprüfung Kl. M** Sonderehrenpreis von

AGRAVIS und den regionalen Raiffeisen-Genossenschaften

1. Leonie Richter (Bad Essen), Babylon, 72,36 Prozent; 2. Hannah Cichos (Gelsenkirchen), Four Ever, 71,49; 3. Kristin Biermann (Leinefelde-Worbis), Zwetcher, 70,43; 4. Rebecca Horstmann (Ganderkesee), Friend of mine, 68,11; 5. Amelie Harms (Rastede), Feraud WS, 67,41; 6. Antonia Heise (Achim), Wilmots, 65,17

19 Preis der Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen GmbH

Int. Dressurprüfung - Grand Prix de Dressage

Aufgabe: FEI Grand Prix CDI4*

1. Kristina Sprehe (Dinklage), Desperados FRH, 77,28 Prozent; 2. Isabell Werth (Rheinberg), Weihegold OLD, 73,78; 3. Anabel Balkenhol (Münster), Dablino FRH, 73,12; 4. Hubertus Schmidt (Borchen), Imperio, 71,02; 5. Brigitte Wittig (Rahden), Brioni W, 70,98; 6. Carola Koppelmann (Warendorf), Deveraux B, 69,52

01 Preis der Nordwest Zeitung

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.40 m)

CSI2* - Mittlere Tour

1. Hugo Simon (Österreich), Freddy, 0 SP/49.96 sec; 2. Oskar Murawski (Polen), Casting, 0/51.08; 3. Karim El Zoghby (Ägypten), Urona, 0/51.42; 4. Hartwig Rohde (Lastrup), Castella, 0/51.47; 5. Guido Jun. Klatte (Lastrup), Coolio, 0/52.22; 6. Christian Schou (Dänemark), Cabanus, 0/52.70

14 ESCON Spring Club - Medium Tour

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.30 m)

CSIAm

1. Ibrahim Bastawisy (Ägypten), Afandina, 0 SP/49.93 sec; 2. Sharmini Christin Ratnasingham (Malaysia), Canton, 0/52.64; 3. Ismail Shaker (Ägypten), Sid, 0/56.83; 4. Clara Hallundbaek (Dänemark), Pauldarys Pocket Rocket, 0/59.40; 5. Tim Hartlaub (Großostheim ), Littel Joker, 1 Strafpunkt 64.58; 6. Kira Gammersbach (Mönchengladbach), Antek, 2/67.95

11 ESCON Spring Club - Small Tour,

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.15 m), CSIAm:

1. Joy Viscaal (Niederlande), Audi's Amaja, 0 SP/53.34 sec; 2. Wael Mahgary (Ägypten), Evergreen, 0/61.40; 3. Hans Helmut Bauer (Luxemburg), Chiquita, 1 Strafpunkt 63.22; 4. Pia Niehoff (Gronau), For Germanys Franzi, 1 Strafpunkt 64.05; 5. Lena-Marie Kröger (Visbek), Spirit in the Sky, 4/52.55; 6. Mohamed Khalil Ibrahim Soliman (Ägypten), Katching, 4/55.21

Foto von sportfotos-lafrentz.de: Kristina Sprehe mit Desperados FRH