Reitsport: Dressur- und Springfestival Verden Auktion

Dressur und Springen pur und die Verdener Zuchtstuten- und Fohlenauktion finden gemeinsam im Rahmen des Internationalen Dressur- und Springfestivals in Verden statt. Hier ist Julia-Katharina von Platen mit Danza zu sehen. (Foto: Frieler)

Besser geht es kaum: Wenn vom 3. bis 7. August 2016 in der Reiterstadt Verden zum internationalen Dressur- und Springfestival gebeten wird, dann steht auch die Fohlen- und Zuchtstutenauktion des Hannoveraner Verbandes auf dem Programm. Das birgt vor allem für Besucher aus dem In- und Ausland den Vorteil, dass man nicht zweimal anreisen muss. Dressur- und Springsport einerseits und ausgesucht gute Auktionsstuten und -fohlen andererseits an einem Standort, darin liegt eine große Chance für den Veranstaltungsort Verden.

Zucht und Sport an einem Standort

In Verden findet nun vom 3. bis 7. August sowohl die Herwart von der Decken-Schau - Hannovers Elitestutenschau -, die Verdener Auktion Fohlen und Zuchtstuten und das internationale Dressur- und Springturnier statt. Die Chance, alles logisch miteinander zu verknüpfen ließ sich der Veranstalter nicht entgehen. Am Freitag, 5. August, und am Samstag, 6. August, finden nun jeweils am Abend die Verdener Auktionen Fohlen- und Zuchtstuten statt.

CSI und sportliche Zukunftshoffnungen

Sportlich bietet Verden im großen Stadion das vertraute CSI und zwar sowohl eines für die Professionals im internationalen Sport, als auch für die Non-Professionals. Aus rund 15 Nationen kommen die Gäste in jedem Jahr und schätzen einerseits das gut aufgeteilte Programm mit Prüfungstouren für Pferde unterschiedlichen Alters und Ausbildungsstandes, andererseits aber auch die Vielfalt auf dem großen Gelände mit der einladenden Ausstellung Verdener Country Days und den Blick in die „Zukunft“. Die wird durch die Hannoveraner Springpferdechampionate und die Hannoveraner Reitpferdechampionate möglich. Beides ist auch 2016 Teil des Festivals und bekommt Zuwachs, denn erstmals werden 2016 auch Hannoveraner Dressurpferdechampionate für fünf und sechs Jahre alte Hannoveraner und Rheinländer ausgetragen.

Vom Eleven bis zum Routinier…

Damit runden Verdens Turniermacher ihre Offerte für Teilnehmer und Zuschauer inhaltlich weiter ab: Von den Reitpferdeprüfungen über Dressurpferdechampionate bis zum Nürnberger Burg-Pokal, Piaff-Förderpreis und zum Grand Prix Special. Zwar wird es keine internationalen Dressurprüfungen (CDI) im Olympiajahr geben, weil der Termin des Internationalen Dressur- und Springfestivals mit der Vorbereitung und Abreise der Equipen zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro kollidiert, das ist allerdings nur 2016 so.

Der Nürnberger Burg-Pokal für sieben bis neun Jahre alte Pferde macht Station in Verden, ebenso der Piaff-Förderpreis  für die Generation U25 im Sattel. Beide Serien genießen einen legendären Ruf und haben sich als „Catwalk“ für künftige Championatskandidaten heraus kristallisiert.