Reitertag in Ladeburg 2015: Entspannter Sport bei Udo Verworner

Nach Weihnachten ist es in Brandenburg verdächtig still, was den Pferdesport angeht. Die Feiertage liegen den Reitern schwer im Magen. Etwas Bewegung an der frischen Luft könnte gut tun. Da kommt so ein Reitertag gerade recht. Auf der Reitanlage von Udo Verworner in Ladeburg ging es am 27. Dezember mit vollem Einsatz zur Sache. Die Prüfungen waren gut besetzt. Mehr Starts hätten die entspannte Atmosphäre nur gestört. Außerdem war es in diesem Jahr etwa 20°C wärmer als 2014. Der LRFV Ladeburg hatte einen guten Tag erwischt. Die Bedingungen stimmten.

Um zehn Uhr ging es los mit einem Dressurwettbewerb. Lea Duhnsen hatte am nächsten Tag einen Abflugtermin in Frankfurt nach Namibia zu einem Reitturnier. Das hielt sie aber nicht davon ab, auf Coradino der Konkurrenz vorher noch den Sieg zu nehmen (6,8). Es reist sich mit einer Goldenen Schleife im Gepäck einfach besser. Rang zwei ging an Josepha Rehpenning auf Maxi King (6,7). Sie holte Silber für den FRV Hubertus Zepernick. Mit der Wertnote 6,2 trug sich Laura Müller in die Protokolle ein. Die Weiße Schleife hängt jetzt an der Box von Holsteins Simbabwe.

Nächste Prüfung: A-Dressur. Antje Herfurth und L’Eowyn vom RV Kleeblatt Berlin vergoldeten ihren Ritt mit einer 6,6. Nadja Hagewiesche vom RV Elisenau und Torondo van de Kruishove landeten knapp dahinter mit der Note 6,4 – auf drei: Alexandra Reese/Woody (6,3).

Richter Klaus Egold machte sich in der anschließenden Führzügelklasse die Entscheidung nicht leicht. Trotzdem gab es eine Siegerin, die erneut für die Malchower Kleeblätter Ehre einlegte. Auf L’Eowyn trug Sanjana Lugani die Goldene Schleife heim. Loui Binger und Flecki rangierten dahinter vor den beiden Drittplatzierten Laura Sophie Müller und Mia Brockmann.

Blieben noch vier Prüfungen. Der Nachmittag begann mit dem Reiter-WB Schritt-Trab. Der erste Heimsieg musste her. Für den sorgte Alicia Verworner vom LRFV Ladeburg auf Sissi Mia (7,5). Evelyn-Beatrice Bialas und Stokbroens Diana gingen für Silber über den Platz (7,3) vor Clara Klauck, die mit Maggy Weiß für den Gastgeber holte (6,9).

Im WBO-Springen auf 85 cm dauerte die Siegerehrung etwas länger. Klaus Egold vergab die Goldene Schleife an Emilia Celina Marie Kreuzfeldt auf Amira. Sie hatte ganz ordentlich Luft zu Platz zwei herausgeritten. Mehr als zwei Sekunden langsamer waren für Silber Celina Grüber und Wantons Antony unterwegs. Das Paar hatte ebenfalls nichts um; ebenso wie Tina Andonow, die auf Arthos zu Rang drei sprang.

Die Siegerin über 85 cm hatte noch nicht genug vom Gewinnen und zog sich im Anschluss wieder Gold rein. Emilia Celina Marie Kreuzfeldt und Amira hielten als einziges Paar die Weste sauber und siegten im Stechen. Antje Herfurth und Düval durften sich über Silber freuen (4 Punkte mit der besseren Zeit) und Celina Grüber/Wantons Antony über den dritten Platz.

Das Schmankerl des Tages und der würdige Abschluss ist traditionell das Freispringen. Dort siegte der 2jährige Hengst Cog aus dem Hause Deuerer Horses (Cellestial - Casall-Capitol) mit der Note 9,25. Als es schon dunkel war, endete der Reitertag in Ladeburg, aber weitere große Veranstaltungen auf der Reitanlage werfen ihre Schatten voraus. Darüber später mehr. Jetzt können alle entspannt ins Neue Jahr reinchillen.

Fotos von Anja Duhnsen ©

 olsteins Simbabwe.H