Reit- und Springturnier Münchehofe 2015 goes international: Namibia und Polen am Start

Reit- und  Springturnier Münchehofe 2015 goes international: Namibia und Polen am Start

Am Hauptstadtrand mit vier S-Prüfungen in Dressur und Springen, Nationenpreis und internationalen Startern

Wenn am Freitag im Reitrevier Münchehofe das Turnier beginnt, werden nicht ganz so viele Teilnehmer wie im Vorjahr erwartet. So um die 1.200 Starts zu 1.400 im Vorjahr sollen es sein. Turnierleiter Carsten Börner vom Reitrevier Münchehofe traf diese Entscheidung im Team und nach Auswertung des 2014er Turniers. Der LRV und seine Mitglieder verschafften sich und den Teilnehmern auf diese Weise ein wenig Luft. Zu groß war der Ansturm auf die Prüfungen gewesen, die in diesem Jahr nun etwas ausgebremst ausgeschrieben wurden.

Aber Münchehofe ohne Highlights geht natürlich gar nicht und so dürfen sich die Zuschauer auf zwei Springen plus zwei Dressurprüfungen der schweren Klasse freuen. Außerdem finden die Finalwettbewerbe des Sparkassen-Oderlandcups in allen Touren statt. Das sind sechs weitere Siegerehrungen, die im Anschluss an die jeweilige Prüfung durchgeführt werden.

Doch es kommt noch besser: Nach einer Pause im letzten Jahr treten Mannschaften aus Namibia, Polen und Deutschland zum Nationenpreis am Samstag nach dem S-Springen an. Dafür wird bereits heimlich und fleißig geübt. Sheena Dürr vom ReiterVerein Swakopmund in Namibia und ihr Teamkameraden Silvia und Holger Kleyenstüber werden unterstützt von Kenisha-Helen Pohl vom LRV Münchehofe. Die 13jährige war im letzten Jahr Teil des MOL-Teams im Südwesten Afrikas und kann sich nun für die dort erlebte Gastfreundschaft ein wenig revanchieren. Sie wird mit dem 6jährigen Pony Mila an den Start gehen und für die Gäste kämpfen. Silvia und Holger Kleyenstüber haben sich tatkräftige Unterstützung aus Neuenhagen geholt. Maren Kardel stellt ihre Pferde Ustinov und Cirshi für diesen Wettbewerb zur Verfügung. Usti wird außerdem das Pferd, mit dem Sheena Duerr in den Wettbewerben startet. Der Trakehner hat bereits Namibia-Erfahrung und durfte Ende des letzten Jahres Daniela Kolb aus Swakopmund beim Reitertag in Ladeburg auf der Reitanlage Verworner zu einer Silbernen und einer Goldenen Schleife tragen. Das müsste also passen. Im Nationenpreis reitet Sheena Dürr den 10jährigen Brandenburger Wallach Desperado. Der gehört dort zum Team der Schulpferde im Reitrevier Münchehofe und hat sich mit Reitlehrerin Solveig Pohl vorgenommen, für Namibia die Goldene Schleife zu holen - was auch sonst!

In Münchehofe ist man ansonsten weniger fleißig. Das liegt aber nur daran, dass man mit den notwendigen Arbeiten bereits fast fertig ist. Erfahrung schafft eben Entspannung… Vorbereitet werden für die Sportler der große Springplatz mit einer nagelneuen Fürstenloge für Richter und Sprecher, zwei Dressurplätze und am Sonntag die große Reithalle mit Tribüne für einige Nachwuchswettbewerbe. Kinder dürfen sich wie immer auf spaßiges Zeugs freuen und verhungern oder gar verdursten musste im Reitrevier sowieso noch niemand.

Die Parcoursmannschaft - in Münchehofe immer ein heikles Thema - war gestern wegen des fehlenden Handwerkerkrieges (die Sache mit dem Wettbewerb, wer den schönsten Sprung baut) aufgrund Platzmangels für neue Sprünge trotzdem nicht zu bremsen. Nach Original-Vorlagen von der Internetseite des Vereins entstand nach aufopferungsvollem Kampf der Damen Anna-Maria Kehrer und Patricia Gähme (an den Cuttermessern) sowie der Herren Erik und Duane Pohl (an Akku-Schrauber, Pinsel und Sprühflasche) ein Sprung in den Farben des ReiterVereins Swakopmund. Repariert werden musste außerdem der Namibia-Sprung, welcher beim Hallenturnier im Februar in Mitleidenschaft gezogen wurde. Dem Verursacher wird bestimmt noch eine Kiste Handwerkerbrause abgeknöpft…

Also alles soweit fertig in Münchehofe. Es geht mit den Prüfungen am Freitag für die Vierbeiner ab null-achthundert los. Unterdessen wird in Neuenhagen und Münchehofe noch voll geheim trainiert. Mal sehen, ob die internationalen Gäste so erfolgreich sind wie vor zwei Jahren.

Highlights:

Finalprüfungen im Sparkassen-Oderlandcup Dressur und Springen 2015 (an allen Tagen)

Springprüfung Klasse S* (Junior-Future-Tour am Samstag gegen 18.00 Uhr)

Nationenpreis Namibia - Polen - Deutschland am Samstag nach dem S-Springen)

Prix St.Georges (Samstag 14.30 Uhr)

Intermediaire  I (am Sonntag gegen 14.30 Uhr)

Großer Preis von Münchehofe (am Sonntag um 15.00 Uhr)

Fotos von Jan-Pierre Habicht © und Cama K. Photography © (Danke Anna-Maria!)