Reining: Julia Schumacher, Marie Theresia Till und Franziska Engel sind die deutschen Meister 2016

Julia Schumacher

(hpv). Nachdem Grischa Ludwig in den Jahren 2001 (Kreuth) und 2004 (Bad Salzuflen) den Meistertitel nach Bitz holte, sicherte sich heuer Julia Schumacher, 30-jährige Co-Trainerin auf dem LQH-Schwantelhof in Bitz, den (FN-)Titel in der von der Fèdèration Equestre Internationale (FEI) anerkannten Westernreitdisziplin Reining. Im Sattel von „Couers Little Tyke“, der im Besitz von Hans Georg Holzwarth steht, verwies die Baden-Württembergerin mit 222,5 Punkten das Brüderpaar Elias und Emanuel Ernst (Windeck) auf den Silber- und Bronzerang.

„Ich kann es immer noch nicht fassen was mir hier und heute gelungen ist“, freute sich Julia über ihren Erfolg und ergänzte selbstbewusst: „Der Hengst hat ein großes Kämpferherz – und es ist eine Freude ihn zu reiten. Und auch deshalb habe ich ein wenig mit einer guten Platzierung im Vorderfeld gerechnet, aber beim besten Willen nicht mit der Goldmedaille. Immerhin waren Teilnehmer am Start, die schon für Deutschland bei Welt- beziehungsweise Europameisterschaften gestartet sind.“ In der Tat, denn mit den Silber- und Bronzemedaillen wurden Elias Ernst (221,0), der „USS N Dun it“ gesattelt hatte, und sein älteren Bruder Emanuel (220,5), der im Sattel von „She`s a cute star“ saß, zwei „Hochkaräter“ ausgezeichnet, die schon mit silbernen- und bronzenen-Plakette auf FEI-Championaten ausgezeichnet worden sind.“

Bei den Jungen Reitern sicherte sich Maria Theresia Till (Leipzig, 217,5) mit „ARC Captain“ den Titel vor Julia Steinbrecher (Brannenberg, 214,0) mit „Walla Walla Wimpy“ und Katharina Ramm (Bargenstedt, 213,5) mit „Steadys Little Dude“. In der Junioren-Abteilung war es schließlich Franziska Engel (Haunstein, 213,0) auf „KD Whizoffthefuture“ triumphierte und Rieper (Oyten, 206,0) auf „Flip N Rooster“ sowie John Wisser (Niedersayn, 203,5) mit „AW Cielo Whiz“ auf die folgenden Plätze zwei und drei verwies.

Foto von © Figure 8: Julia Schumacher