Reining: Grischa Ludwig tauscht Pferd vor der WM in Frankreich

 

(HPV). Nicht wie geplant Fabian Strebels American-Quarter-Horse-Hengst „Custom Del Cielo“, sondern den sechsjährige Hengst „Ruf Tuf Juice“ (Lil Ruf Peepy x Jokes Smartime),  der ebenfalls im Stall des Schweizers Fabian Strebel steht, wird der 40-jährige Baden-Württemberger, Grischa Ludwig, bei den WEG Weltreiterspielen in Frankreich satteln.

„Eine leichte Hufprellung bei ‚Custom Del Cielo‘ hat uns bewogen den Pferdetausch vorzunehmen“, erklärte Grischa Ludwig und erläuterte einige Details: „Es war zwar nur eine leichte Prellung – und die ist auch schon fast abgeklungen. Aber aus Sicherheitsgründen haben wir beschlossen, doch lieber ‚Ruf Tuf Juice‘ mit in die Normandie zu nehmen. Wir wollten einfach kein Risiko eingehen. Natürlich hatten wir ‚Custom Del Cielo‘ favorisiert, doch auch ‚Ruf Tuf Juice‘ ist mir sehr vertraut. Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch dieses Pferd seine Aufgaben bei der WM genauso bravourös lösen wird wie Cielo.“

Equipe-Chef Nico Hörmann (Bünde) erklärte: „Fabian Strebel, Grischa und ich haben miteinander gesprochen und sind dann zu dem Entschluss gekommen, kein Wagnis einzugehen. Zudem ist Grischa fest davon überzeugt, dass ‚Ruf Tuf Juice’ in der Lage sein wird, allen Anforderungen eines solch großen Championats voll gerecht zu werden. Als erfahrener Trainer, Reiter und zweifacher WM-Teilnehmer weiß er nur zu genau, worauf es bei einer Weltmeisterschaft ankommt. Und unser Vorhaben, in die Medaillenränge zu reiten, haben wir deshalb auch nicht aufgegeben.“

Foto von © Ludwig Quarter Horses