REEM ACRA FEI WORLD CUP™ DRESSAGE 2012/2013 - Round 8 ‘s-Hertogenbosch: Ergebnisse

 

Die letzte Station vor dem Finale in Göteborg/SWE ist geschafft und Adelinde Cornelissen konnte auf Parzival vor heimischem Publikum in 's-Hertogenboschs Brabanthallen glänzen. Die Titelverteidiger im Weltcup behaupteten sich vor Edward Gal, der mit dem 12jährigen Wallach Glock’s Undercover als Reiter ebenfalls ein Heimspiel hatte.

Auf drei kamen Isabell Werth und Don Johnson vor Anna Kasprzak/Donnperignon. Bemerkenswert waren die Worte von Gal, der sein Gefühle für Undercover nach dem Ritt mit denen verglich, die er in besten Zeiten mit Totilas empfand. „Es war so ein bisschen wie das Wow-Feeling mit Totilas – nicht weil er ein schwarzes Pferd ist – nein, weil ich ein Pferd reite, das man nicht aufhalten kann – das alles gibt und noch ein wenig mehr…“, fasste der Holländer sein Innenleben zusammen.

Isabell Werth merkte man die Aufregung, die sie daheim umgibt, nicht wirklich an. Sie wusste über “Johnny” nur Gutes zu berichten. “Er ist erst zehn Jahre alt und kann noch eine Menge lernen – er ist meist ziemlich stark und ich muss seine Kraft und sein Temperament besser einsetzen“, gab Werth nach ihrem Auftritt zu.

HIER geht es zum Video des Rittes von Adelinde Cornelissen.

Ergebnisse:

1, Jerich Parzival (Adelinde Cornelissen) NED 85.900; 2, Glock's Undercover (Edward Gal) NED 85.100; 3, Don Johnson FRH (Isabell Werth) GER 79.475; 4, Donnperignon (Anna Kasprzak) DEN 78.650; 5, Watermill Scandic (Patrik Kittel) SWE 77.775; 6, Hexagon's Wellnetta (Laurens van Lieren) NED 75.575; 7, Miciano (Marlies van Baalen) NED 75.100; 8, Schianto (Sidsel Johansen) DEN 74.950; 9, Smeyers Molberg (Marcela Krinke Susmelj) SUI 73.850; 10, Unlimited (Stephanie Peters) NED 72.775; 11, Biggles (Kristian von Krusenstierna) SWE 72.725; 12, Axis TSF (Terhi Stegars) FIN 72.175; 13, Orion (PIa Fortmuller) can 70.025; 14, Vradin (Simon Missiaen) BEL 69.650; 15, World Performance Washington (Luis Principe) POR 67.375.

Das Ranking nach acht Stationen:

1.      Kristina Sprehe GER - 68

2.     Valentina Truppa ITA - 67

3.     Edward Gal NED - 66

3.     Helen Langehanenberg GER - 66

3.     Isabell Werth GER - 66

6.     Patrik Kittel SWE - 63

6.     Tinne Vilhelmson-Silfven - 63

8.     Anna Kasprzak DEN - 58

9.     Marcela Krinke Susmelj SUI - 50

10.     Minna Telde SWE - 49

11.     Sidsel Johansen DEN - 46

12.     Marlies van Baalen NED - 40

13.     Kristian von Krusentierna SWE - 34

14.     Pia Fortmuller CAN - 33

15.     Imke Schellekens-Bartels NED - 32

16.     Patrick van der Meer NED - 30

17.     Anabel Balkenhol GER - 29

18.     Lyndal Oatley AUS - 23

18.     Silvia Rizzo ITA - 23

20.     Karin Kosak AUT - 22

Das Finale des Dressur-Weltcups findet in Göteborg vom 24. bis zum 28. April statt.

Foto von FEI: Adelinde Cornelissen und Jerich Parzival