Ranking Solartechnik Stiens Nordcup 2013 – zweites Finale in Sicht für den Titelverteidiger

 

(München) Norden ist Trumpf bei dieser Serie – der Solartechnik Stiens Nordcup ist eine echte Spezialität für Reiterinnen und Reiter aus Vereinen der Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Das Finale aber wird bei den Munich Indoors vom 31. Oktober bis zum 3. November in der bayrischen Metropole ausgetragen. Und dort ist Carsten-Otto Nagel vom RV Stall Moorhof in Wedel der Favorit.

Der Mannschafts-Weltmeister führt – sowohl in der DKB-Riders Tour, als auch im Solartechnik Stiens Nordcup. Und er gewann die Serie bereits 2012 bei der Erstauflage. Erneut hat er es nun bei den Munich Indoors in der Hand den Gesamtsieg zu schaffen. Mit 58 Punkten führt er im Solartechnik Stiens Nordcup. Hinter ihm hat sich der junge Jan Wernke vom RV Handorf-Langenberg an Position zwei mit 38 Punkten geschoben.

In München ist der Große Preis die neunte und letzte Station des Solartechnik Stiens Nordcup. Die Experten für Photovoltaik legten die Serie im vergangenen Jahr erstmals auf. Das Unternehmen aus Kaufungen ist auch Sponsor der DKB-Riders Tour. Zusätzlich zu den Tour-Etappen gehören die VR Classics in Neumünster und das Pferdefestival Redefin in den Solartechnik Stiens Nordcup.

Ranking Solartechnik Stiens Nordcup 2013 vor München:

1. Carsten-Otto Nagel (RV Stall Moorhof); Gesamt: 58

2. Jan Wernke (RSC Handorf-Langenberg), 38

3. Meredith Michaels-Beerbaum (RV Aller-Weser), 37

4. Holger Wulschner (RV SV Lübz), 21

5. Hans-Thorben Rüder (Fehmarnscher RRV), 16

6. Hilmar Meyer (RuFV Schwarme), 15