Qualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL 2013: Isabel Bache gewinnt auf dem Anakenenhof

 

Nürnberg. Fast hätte es Isabel Bache im Interview die Sprache verschlagen, aber die Siegerin in der Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL auf dem Anakenenhof zeigte die gleiche Souveränität wie kurz zuvor in der Prüfung. Ausgezeichnete 74,634% bedeuteten in der Endabrechnung Platz Eins und damit verbunden der Startplatz für das Serienfinale am 21. Dezember in der Frankfurter Festhalle.

Bei der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Verden Anfang August hatte die Norwegerin als Zweite hinter Falk Rosenbauer den Erfolg noch knapp verpasst, am Wochenende passte für die Bereiterin aus dem Stall von Holga Finken und den erstsiebenjährigen Hannoveraner Wallach Riverdance alles zusammen. Zuerst gewann das Paar die Einlaufprüfung, dann dominierten sie die Qualifikation und verwiesen dort Esther Maruhn mit Wilson Pickett und Juliane Brunkhorst mit Fürstano auf die Plätze.

Mit diesem Ergebnis erreichte das Paar zugleich die drittbeste Note aller bisher absolvierten Qualifikationen. Lediglich Uta Gräf und Dorothee Schneider lagen mit mehr als 75% vor Isabel Bache. Am ersten Oktoberwochenende findet in Krefeld die letzte Ausscheidung unter freiem Himmel statt. Im Rahmen des Nürnberger Hallenturniers Faszination Pferd Anfang November wird schließlich der letzte Startplatz für das traditionsreiche Finale vergeben.

Die 1992 ins Leben gerufene Reihe hat sich zu einer der renommiertesten Reihen entwickelt und genießt auch international höchste Anerkennung. Seit ihrer Gründung ist sie bei Aktiven, Richtern und Zuschauern gleichermaßen populär und hat zahlreiche Olympiasieger, Welt- und Europameister hervorgebracht. Der auf die Initiative von Hans-Peter Schmidt, Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands e.V. und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN, begründete Wettbewerb ist die bedeutendste Prüfung dieser Art weltweit.

Bei der Dressureuropameisterschaft im dänischen Herning startete die deutsche Equipe mit Helen Langehanenberg, Fabienne Lütkemeier, Kristina Sprehe und Isabell Werth ausschließlich auf Pferden, die bereits im NÜRNBERGER BURG-POKAL ihr sportliches Leistungsvermögen zeigten.

Weitere Infos unter www.nuernbergerburgpokal.de