Preis der Bitburger Brauerei CHIO Aachen 2015: Der jüngste Springreiter schnappt sich den Sieg

34 Starter, 22 Null-Fehler-Runden, ein strahlender Sieger: Der irische Springreiter Bertram Allen hatte beim mit 30.000 Euro dotierten „Preis der Bitburger Brauerei“ im Rahmen des Weltfests des Pferdesports Aachen 2015 die schnellste Zeit und setzte sich damit an die Spitze. Der gerade einmal 19-jährige Nachwuchsspringreiter absolvierte den 510 m langen Parcours mit 12 Hindernissen in schnellen 61,16 Sekunden. Er und sein elfjähriger Wallach Quiet Easy 4 starteten als letztes Paar und verwiesen damit kurz vor Schluss Mario Stevens aus Deutschland auf den zweiten Platz. „Ich habe mir nur am Anfang einige Paare angesehen, später nicht mehr. Allerdings hätte ich nicht gewusst, was ich noch hätte besser machen können. Daher habe ich auf die Schnelligkeit meines Pferdes gesetzt“, so Allen über seine Strategie. Quiet Easy 4 ist ein wahrer Allrounder: Er ist nicht nur ein ausgezeichnetes Springpferd, das auch Große Preise bestreitet, sondern zudem sehr schnell. Für Allen ist es der zweite Sieg beim Weltfest des Pferdesports Aachen 2015. Gestern Abend gewann er gemeinsam mit Boyd Exell die kombinierte Spring- und Fahrprüfung „Tank & Rast-Preis – Jump and Drive“.

Mario Stevens, der am Freitag beim Auftakt-Springen, dem „Sparkassen-Youngsters-Cup“, ganz oben auf dem Siegertreppchen stand, musste sich nun mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Er sattelte seinen Oldenburger Wallach Baloubet und durchritt den Parcours fehlerfrei in 61,30 Sekunden. Rang drei geht an Pius Schwizer aus der Schweiz. Mit seiner französischen Stute Sibell du Gisors erreichte er in 62,49 Sekunden das Ziel.

Foto von CHIJ Aachen/ Michael Strauch: Dem Sieger gratulieren v.l. Hans Kauhsen, Aufsichtsratsmitglied ALRV, Michael Stumpf (Regionaler Verkaufsdirektor Bitburger Brauerei).