Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V. mit neuem Vorstand

Wolfgang Jung als Verbandsvorsitzender wiedergewählt

Burg - Im Rahmen der diesjährigen Delegiertenversammlung des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt e.V. in der Stadthalle Burg wählten die Vertreter aus den regionalen Zuchtvereinen turnusgemäß einen neuen Vorstand.

Neuer und alter Vorsitzender ist Wolfgang Jung. Für den 62-jährigen Landwirt aus Groß Behnitz, der bei seiner Wahl 85 von 88 abgegebenen Stimmen erhielt, ist es die dritte Amtszeit an der Spitze des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt. In den geschäftsführenden Vorstand wurden Dr. Ralf-Peter Roffeis und Horst Lösche als Vertreter für die Rasse Deutsches Sportpferd sowie Detlef Schwolow und Erdmann Schulz als Vertreter der Pony-, Kaltblut- und Spezialrassen gewählt. Im Vorstand des Pferdezuchtverbandes wirken künftig als Vertreter Deutsches Sportpferd Dr. Henning Horzetzky, Christian Lehmann, Herbert Lisso, Karsten Nörenberg, Tobias Pfitzmann und Volkmar Schadock mit. Die Pony-, Kaltblut- und Spezialrassen werden hier von Claudia Heenemann, Jörg Menge und Wolrad Kramer vertreten. Neue Jungzüchtervertreterin ist Ulrike Dressel. Die 27-Jährige wurde als stimmberechtigtes Mitglied in den Vorstand gewählt. Keine Veränderungen gab es bei den Rechnungsprüfern. Diese Funktion haben auch für die nächsten vier Jahre Grit Schirrmann, Joachim Schaper und Reinhard Dame übernommen.

Dank und Anerkennung galt an diesem Tag auch den scheidenden Mitgliedern des Vorstandes. Der bisherige Jungzüchtersprecher David Bahnemann hat kürzlich den Vorsitz des Zuchtvereins Havelland übernommen. Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Manfred Schiller, Otto Bammel und Bernd Krehl wurden für ihre über viele Jahre geleistete Arbeit mit der Goldenen Plakette der Deutschen Reiterlichen Vereinigung geehrt.

Foto von Björn Schroeder: Der Vorsitzende des Verbandes Wolfgang Jung