Pferdezucht: Trakehner Verband mit Fohlen Open-Air 2015 in Hannover

Hannover – Ein ausgesucht schöner und qualitätsvoller Trakehner Fohlenjahrgang hat im Frühjahr das Licht der Welt erblickt. Im Juli stehen die jungen Edelsteine im Mittelpunkt einer außergewöhnlichen Auktion: Trakehner Fohlen Open Air – das gibt es nur im Reiterstadion Hannover am 25. Juli.

Das Trakehner Bundesturnier im Reiterstadion der niedersächsischen Landeshauptstadt bildet den Rahmen für die exquisite Auktion, die in den vergangenen Jahren längst zum In-Treffpunkt geworden ist, haben doch etliche Käufer bei dieser Auktion bereits „das große Los gezogen“. Gleich mehrere gekörte Hengste wurden als Fohlen dort erworben, ausgesucht gute Stutfohlen kamen zur Auktion und spätere S-Sieger im Sport.

13 Hengst- und fünf Stutfohlen zählen zum Auktionslot der Versteigerung unter freiem Himmel unter der Regie von Auktionator Uwe Heckmann im Reiterstadion Hannover. Am 25. Juli ab 19.30 Uhr werden diese 18 Elitefohlen verauktioniert. Mit drei Nachkommen ist der Trakehner Prämienhengst Millennium am meisten vertreten. Zwei Nachkommen stellt der populäre Hengst Schwarzgold. Zu den Debütanten, die anläßlich der Fohlenauktion in Hannover zum ersten Mal mit Nachkommen vertreten sind, gehört der Junghengst Empire State, der Zweibrücker Landbeschäler Marseille, der Prämienhengst Fairmont Hill vom Gestüt Bonhomme und der bewährte Althengst Silvermoon, der von Bayern nach Niedersachsen gewechselt ist. Genetisch interessant ist auch die Tatsache, dass ein Stutfohlen den in Marbach stationierten Vollblutaraber Dschehim ox zum Vater hat und ein qualitätvolles Hengstfohlen von Tarison aus einer erstklassigen englischen Vollblutstute gezogen wurde. Videos von der ersten Präsentation am Freitag Nachmittag werden gegen 21.00 online auf den Internetseiten des Trakehner Verbandes zu sehen sein.

Bild: Dieses Hengstfohlen von Millenium aus der Kronlilie zählt zum Auktionslot in Hannover. (Foto: Privat/ Trakehner Verband)