Pferdezucht: Orlando vd Heffinck neu bei Gestüt Famos

 

Dank der guten Zusammenarbeit mit der Groupe France Elevage und kurz vor Beginn der neuen Decksaison kann Gestüt Famos einen überaus prominenten Neuzugang melden. Orlando vd Heffinck hat seine Beschälerbox in Syke-Wachendorf bezogen. Der 1996 in Belgien geborene braune Sohn des Heartbreaker startete seine Karriere mit Platzierungen in den nationalen und internationalen Nachwuchspferde-Championaten in Mechelen/BEL und Lanaken/BEL. Unter Dirk Demeersman/BEL und Darragh Kerins/IRL ging Orlando vd Heffinck anschließend erfolgreich u.a. in den Großen Preisen und Nationenpreisen von Lummen/BEL, La Baule/FRA, Vigo/FRA, Brüssel/BEL, Chantilly/FRA, Hardenberg und Wellington/USA. 2005 gewann er Silber beim Belgischen Championat.

Sechs seiner Söhne wurden gekört, die ebenfalls in schweren Parcours Meriten sammelten: Azzaro vd Veldhoek, Athos vh Kliuizebos, Cicero vd Maltahoeve, Onassis und Orplid. Giljandro van den Bosrand belegte 2014 unter Erika Lickhammer/SWE Rang drei im prestigeträchtigen Sires of the World-Springen von Lanaken/BEL. Orlandos Tochter Ohlala wurde 2014 mit Lauren Hough/USA Fünfte im Großen Preis von Aachen. Weitere aktuelle Toppferde sind Echo D/Pieter Devos/BEL, Rivage de Poilley/Philippe Lazare/FRA, Dior van het Costersveld/Kelly Ettori/FRA, Calypso/Emilie Martinsen/DEN und Esprit van de Wellington/Nicola Philippaerts/BEL. Gangster de Longchamp wurde 2012 Weltmeister der sechsjährigen Springpferde.

Dank dieser zahlreichen Erfolge wurde Orland van de Heffinck von seinem Zuchtgebiet in den höchsten Stand eines Ambassadors erhoben. Orlandos Vater Heartbreaker, der über seinen Urgroßvater Farn Holsteiner Wurzeln hat, steht seit Jahren unter den Top Ten der weltbesten Springvererber (laut World Breeding Federation of Sport Horses).

Die Mutter Nefista van de Ruitershoeve ging selbst erfolgreich in S-Springen. Aus ihr stammt noch der ebenfalls gekörte Elite-Hengst und international platzierte Vollbruder Versace van de Ruitershoeve/Yanik Beirens/BEL. Ihre Halbschwester One a Dance van Ruitershoeve (v. Voltaire) brachte in Anpaarung mit Heartbreaker die gekörten Springhengste Clever-Boy van de Ruitershoeve und Heart-Beat van de Bisschop und die Stute Flite van de Ruitershoeve, die ihrerseits Mutter des gekörten Power-Blue van’t Breezerhof Z (v. Plot Blue) wurde. Muttervater ist der belgische Jahrhunderthengst Darco. Hannoveraner Leistungstamm der Isabella.

„Wir freuen uns sehr, unseren Züchtern einen derart hart geprüften und hinsichtlich seiner Nachzucht so erfolgreichen Springhengst anbieten zu können. Das komplettiert unsere Springhengstriege aufs wirkungsvollste“, erklärt Famos-Gestütsleiter Helmut Klein.

Foto von Gestüt Famos ©: Orlando unter Dirk Demeersman/BEL