Pferdezucht – News: DKB-Bundeschampionate in Warendorf - Dreimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze

…für die Deutschen Sportpferde und Reitponys aus Berlin-Brandenburg und Sachsen-Thüringen

Warendorf - Die diesjährigen DKB-Bundeschampionate in Warendorf verliefen hoch erfolgreich für die Deutschen Reitponys und Sportpferde aus den Pferdezuchtverbänden Brandenburg-Anhalt und Sachsen-Thüringen. Dreimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze lautet das Ergebnis in der Endabrechnung. Dabei konnten sich die Vertreter aus den Verbänden in allen Disziplinen und auf allen Prüfungsplätzen erfolgreich in Szene setzten.

Der neue Bundeschampion der sechsjährigen Dressurponys heißt DSP De Long. Lea Luise Nehls brillierte auf dem von Susanne Olnhoff (Nennhausen) gezogenen HB Daylight-Sohn, der sich im Besitz von Anja Nehls aus Berlin befindet. Beide erhielten die Höchstnote 8,5. Auch der Bundeschampion der fünf- und sechsjährigen Vielseitigkeitsponys kommt aus dem Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt. Dutchman's Lord von Der feine Lord AT–King Bjuti aus der Zucht und dem Besitz von Joachim Holländer, Beuster, gewann souverän den Titel. Im Sattel saß Leoni Leuwer. Bereits seine Mutter Rhapsodie konnte an gleicher Stelle 2007 den Bundeschampionatstitel gewinnen.

Die Deutschen Sportpferde aus Brandenburg-Anhalt und Sachsen-Thüringen haben das Finale im Bundeschampionat der Fahrpferde dominiert. Hier hat der vierjährige Hengst FST Royal Speed gleich als erster Starter im Finale der vier- bis sechsjährigen Fahrpferde die Richter beeindruckt. Vorgestellt von Bettina Winkler (Greiz) war der Hengst direkt in Führung gegangen. Keines der anderen sieben Pferde im Finale konnte sein Ergebnis mehr überbieten – auch nicht der Sieger der Qualifikation Graf Ibiskus mit dem international erfolgreichen Einspännerfahrer Dieter Lauterbach (Dillenburg). Der vierjährige Trakehner Wallach wurde Vize-Bundeschampion. Auch Bronze ging an ein Deutsches Sportpferd. Mit 22,8 Punkten nur ganz knapp hinter Graf Ibiskus platzierte sich auf Rang drei die sechsjährige Stute Tropical Girl, ein Deutsches Sportpferd von Samba Hit I–Frühlingsbote. Das Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) ist der Züchter, Guido Bernasconi der Besitzer. Die Fuchsstute wurde bereits zum dritten Mal von Karl-Heinz Finkler bei den Bundeschampionaten vorgestellt. Im vergangenen Jahr war sie Vierte, 2010 hatte sie ebenfalls die Bronzemedaille gewonnen.

Ebenfalls das Brandzeichen Pfeil und Schlange trägt der Vizebundeschampion der fünfjährigen Springpferde. DSP Araldik von Askari–Heraldik xx (Z.: Pietscher GbR, Zehtlingen) aus dem Gestüt Bon homme gewann diesen Titel unter Bastian Freese. Damit trat der Deutsche Sportpferdehengst erfolgreich in die Fußstapfen seines Vaters Askari, der seinerzeit selbst Vizechampion bei den fünfjährigen Springpferden war. DSP Araldik zeigte in beiden Finalumläufen die größten Kraftreserven und absolvierte diese fehlerfrei mit den Noten 8,6 und 8,8. Bereits bei seiner Körung anlässlich des Schaufensters der Besten in Neustadt (Dosse) konnte er Publikum und Jury begeistern. Hier entdeckte die Familie Gutman den Prämienhengst und sicherte ihn sich auf der Hengstauktion für das Gestüt Bon homme in Werder (Havel).