Pferdezucht: Lassergut Hym d`Isigny – Eric Navets Genie für Station Maas J. Hell

(Klein Offenseth) Voilà – er ist der „Neue“: Lassergut Hym d`Isigny ist in die Hengststation Maas J. Hell eingezogen. Der 1995 geborene Selle Francais-Hengst folgte damit seinem „Kollegen“ Lassergut Cash and Carry nach Holstein. Stationseigner Herbert Ulonska ist es gelungen, die Kooperation mit dem Gestüt Lassergut (USA) weiter auszubauen und damit hochinteressantes Blut für die Züchter in den Norden zu holen.

Lassergut Hym d`Isigny von Qredo de Paulstra  aus der Starlette d`Isigny von Grand Vaneur hat väterlicherseits den Weltklassehengst Almé Z in der Ahnengalerie und geht auf der Mutterseite auf den englischen Vollblüter Rantzau xx zurück. Und der ist bekanntlich der Vater von Cor de la Bryere, jenem Hengst, der so nachhaltig in der Holsteiner Sportpferdezucht gewirkt hat. In dem gekörten Hengst Quattro B hat Lassergut Hym d`Isigny einen Top-Vererber zum Halbbruder, der in sieben europäischen Warmblutzuchten eingesetzt wird. Auf der Mutterseite fällt Atout d`Isigny auf, ein Bruder von Starlette d`Isigny, der mit der französischen Springreiter-Equipe Silber bei der WM in Rom gewann. Und auch Le Tot de Semilly zählt dazu, ein weiterer Spitzensohn von Grand Vaneur.

Sportlich überzeugte Lassergut Hym d`Isigny unter dem französischen Top-Reiter Eric Navet, gewann die Großen Preise in Jardy, Hèrouville, Cabourg, Francoville, Surgère und Fonainbleau, sowie die Französischen Meisterschaften. „Hym ist ein Genie im Springsport, Springen ist seine Leidenschaft,“ sagt Eric Navet über seinen einstigen Sportpartner. Mit einer Lebensgewinnsumme von rund 330.000 Euro zählt der jetzt 20 Jahre alte Selle Francais-Hengst zu den erfolgreichsten Sportpferden. „Charakter, Leistungsbereitschaft, Gesundheit und Nervenstärke hat der Hengst,“ schwärmt Herbert Ulonska, „und er ist ein moderner Sportpferdetyp.“ Das belegen auch seine Nachkommen, die in Frankreich bereits hoch erfolgreich sind.

Lassergut Hym d`Isigny hat nun eine Box in der Hengststation Maas J. Hell bezogen und darf täglich seinem Bewegungsdrang frönen. Mit dem Selle Francais-Hengst hat die Station Maas J. Hell ihre prominente Hengstofferte erneut um einen ausgesucht qualitätsvollen Vererber bereichert.

Bild: Im Sport ging Hym d`Isigny hocherfolgreich unter Frankreichs Eric Navet, der von dem Selle Francais-Hengst geradezu schwärmt. (Foto: Dirk Caremans)